Das lief wohl nicht ganz nach Apples Plan.

Am Mittwoch stellte Apple zum ersten Mal die neue Version seiner kabellosen Kopfhörer vor: die AirPods Pro. Verbesserte Features, aktives Unterdrücken von Außengeräuschen, besserer Sound und ein neues Design – dumm nur, dass die Teile die Netzgemeinde eher an ein Pokémon erinnern, als an ein neues It-Piece.

Das komische Aussehen ist den Silikon-Ohrstücken geschuldet, die in drei unterschiedlichen Größen mitgeliefert werden und ermöglichen sollen, die Größe der AirPods individuell an den Gehörgang anzupassen. (Also das, was bei Billig-Kopfhörern seit Jahren schon möglich ist.)

Auch die klassischen AirPods wurden anfangs wegen ihres ungewöhnlichen Designs verspottet, mittlerweile sind sie aber die beliebtesten Kopfhörer überhaupt. Den AirPods Pro wird es vermutlich nicht anders ergehen. Wie von dem amerikanischen Tech-Riesen gewohnt, haben die auch wieder einen stolzen Preis: 279 Euro. Wem das zu teuer ist, der erfreut sich vielleicht an der Fake-Variante von ASOS.

Hier sind einige der witzigsten Memes zu den AirPods Pro:

2in1 Kopfhörer und Föhn – Praktisch, wenn im Fitnesstudio mal wieder alle belegt sind

Die Erbsenkanone aus dem Spiel "Pflanzen gegen Zombies"

"Gotta Catch 'em All", allen voran das Knofensa-Pokémon

FLUDD, der Roboter aus Super Mario Sunshine

AirPods Star Wars Edition

Wie viele Frühlingszwieblen man wohl für den Preis der AirPods Pro kaufen kann?

Apple selbst präsentierte die AirPods Pro etwas anders ...

>> Nintendo leitet neue Pokémon-Ära mit Nostalgie-Trailer ein

Quelle: Noizz.de