Weil Homosexualität schädlich sei.

42 Jahre. Das ist die Lebenserwartung von Schwulen, wenn man dem Ex-US-Senator Ron Gould glauben mag. In einem Interview mit der Zeitung "Kingman Daily Miner" sagte er, dass Homosexualität eine Sünde und schädlich sei. Er vergleicht Homosexualität unter anderem mit Alkoholismus. "Wir haben alle unsere Sünden, aber wir sollten versuchen, sie zu unterdrücken", zitiert "queer.de" das Interview.

Bis 2013 war Gould als Senator im Staat Arizona aktiv. Er setzte sich unter anderem dafür ein, das Tragen von Waffen an Universität zu erlauben und Homosexuellen das Ehe-Recht zu enthalten.

>> Bischof behauptet: Wer Anal-Sex hat, bekommt schwule Kinder

Das Sterbealter von 42 soll Gould laut der "Phoenix New Times" aus einer Studie von 1994 haben. Der Verfasser dieser Studie, Paul Cameron, untersuchte Todesanzeigen aus LGBT-Magazinen – wegen seiner unprofessionellen Methoden wurde er unter anderem aus einem Fachverband geschmissen. Die Glaubwürdigkeit seiner "Resultate" ist also mehr als fragwürdig.

>> Yungblud im NOIZZ-Interview – über Homophobie im Rap und die "Tote Mädchen lügen nicht"-Debatte

god

Quelle: NOIZZ-Redaktion