Donald Trumps Lieblings-Anti-LGBTQ-Sender "One America News Network" rät, Coronavirus-Regeln zu missachten und zieht wirre Vergleiche zu "Sklaverei" und "Hitler-Deutschland".

Das One America News Network, kurz OANN, ist ein konservativer, rechtsextremer US-Nachrichten- und Meinungssender, der nicht nur für stark voreingenommene Berichterstattung zugunsten Trumps bekannt ist, sondern auch für seine Anti-LGBTQ-Rhetorik. Während der Corona-Pandemie hat OANN sich jetzt einen neuen Eklat geleistet – und wir dachten Fox News wäre der Gipfel an Absurdität ...

Vergleiche mit "Sklaverei" und "Hitler-Deutschland"

Wie Gastgeber John Oliver in seiner Late-Night-Talk-Show thematisierte, rät OANN seinen Zuschauern, Corona-Präventionsmaßnahmen zu missachten. Der Sender verglich außerdem Regeln, wie etwa das Zuhause bleiben, mit "Sklaverei" und "Hitler-Deutschland". "Die seltsame Kombination von rechtsextremen Gesprächsthemen und schmutzig-blöder Berichterstattung von OAN ist in einer Zeit wie dieser unglaublich gefährlich", sagte Oliver.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Lassen Sie sich nicht von Transgender-Pinguinen täuschen"

Auch in der Vergangenheit zeigte sich OANN nicht zimperlich mit selten-dämlichen Aussagen: Im Jahr 2018 berichtete der Sender etwa, dass ein Verbot der Bekehrungstherapie für Homosexuelle "den Verkauf der Bibel verbieten würde". Letztes Jahr schimpfte ein OANN-Moderator über einen Zoo, weil dieser das Geschlecht eines Pinguins nicht verkündet habe. Der Zoo greife damit die "traditionelle Ehe" an und versuche, die Menschen von "der Regierung" abhängig zu machen. "Lassen Sie sich nicht von Transgender-Pinguinen täuschen", warnte der Moderator.

Trump scheint sich – wenig überraschend – an dem peinlichen Theater wenig zu stören. Im Gegenteil: Während Briefings ruft der US-Präsident OANN gerne wiederholt auf, um Fragen zu stellen. Die sind meist eher als Fragen verpackte Angriffe auf politisch Linke.

>> Strafe Gottes: Priester macht LGBT*-Community für Coronavirus verantwortlich

>> Ungarn will trans* Personen nicht mehr anerkennen

  • Quelle:
  • Noizz.de