Schon am heutigen Donnerstag könnte er einen entsprechenden Entwurf unterschreiben ...

Wie das Politik-Magazin „Politico” berichtet, will der US-Präsident am „National Day of Prayer” ein Dekret unterzeichnen.

Dadurch soll es offiziell erlaubt sein, Homo- und Transsexuelle zu diskriminieren, solange man es religiös begründen kann.

Zwei hochrangige Regierungsvertreteter haben dem Magazin das Vorhaben bestätigt.

Auch soll der Vizepräsident Mike Pence Donald Trump unter Druck setzen, damit dieser unterzeichnet.

Schon Ende Februar hatte Pence die Rechte von Transsexuellen eingeschränkt. Er verbot ihnen, dass sie sich aussuchen dürfen, welche Toilette oder Umkleidekabine sie benutzen möchten.

Sollte das Dekret wirklich zustande kommen, könnte das weitreichende Folgen haben: Trans- und Homosexuelle könnten am Arbeitsplatz diskriminiert oder entlassen werden. Auch Ärzte könnten sich weigern, sie zu behandeln.

Quelle: Noizz.de