„This show will leave fans gagging“, so Michelle Visage.

Nachdem RuPaul's Drag Race in den USA schon seit Jahren zur Crème de la Crème der amerikanischen Fernsehlandschaft gehört, finden sich mittlerweile auch in Deutschland immer mehr Fans der Castingshow für Drag Queens. Dank Netflix ist die coolere Version von GNTM nun nämlich auch hierzulande verfügbar – und in die urkomischen Drag Queens kann man sich eben nur verlieben.

Alle, die selbst schon komplett süchtig nach Drag Race sind, sollten schon einmal alle Termine für Ende April absagen. Dann kommen einige Queens der Show für die Werq the World-Tour nacht Deutschland. Hamburg, Berlin und Köln kommen in den Genuss von Aquaria, Eureka, Violet Chachki, Kim Chi und vielen mehr. Moderiert wird die extravagante Dragshow von RuPaul's Drag Race-Jurorin Michelle Visage. Die aktuelle Tour ist die größte Drag-Tour, die der Veranstalter Voss Events jemals auf die Beine gestellt hat.

>> Drag-Queen tanzt als Lady Voldemort zu Ariana Grandes „Dangerous Woman“

Das Motto der Tournee ist übrigens intergalaktisch: Die Queens müssen das Sonnensystem vor der Zerstörung durch eine dunkle Macht bewahren. „Die Show war schon immer eine Produktion von höchstem Kaliber, aber 2019 steigen wir in die Stratosphäre auf“, so Michelle Visage. Tickets für die Shows in Deutschland gibt es hier.

>> Drag Queens lesen Kindern in streng-religiösen US-Südstaaten Geschichten vor

Einen Blick hinter die Kulissen der letzten Tour gibt es in diesem Video:

Quelle: Noizz.de