Der Abend wird bereits liebevoll "Homecoming of Change" genannt.

Eine Highschool in Kalifornien hat mit ihrer alljährlichen Krönung beim Homecoming Ball jetzt queere Geschichte geschrieben. Die Schüler*innen der Clovis East High School in Clovis, Kalifornien haben zum allerersten Mal eine non-binäre Person zur "Homecoming Queen" gewählt.

Trevor Meyer hat sich bereits vor zwei Jahren offiziell davon verabschiedet, die eigne Identität innerhalb der Kategorien männlich und weiblich zu definieren. Er hatte sich zuvor bereits dreimal als "Homecoming King" beworben, doch erst als Trevor in diesem Jahr für das Amt der Königin antrat, klappte es mit der Krone.

Trevor Meyer im Homecoming-Look Foto: Trevor Meyer

"Vor der Ankündigung raste mein Herz und ich befand mich auf einer Achterbahn der Gefühle", sagte Meyer gegenüber "NBC News". "Ich denke nur, dass es wichtig ist, dass alle mitmachen und sie selbst sind." Der Homecoming King der Schule ist 2019 übrigens ein Schüler mit Lernbehinderung geworden, wie "NBC" berichtet.

>> "Kill the Gays"-Gesetz: Diskutiert Uganda über die Todesstrafe für Homosexuelle?

>> Berühmt und depressiv: Sänger James Blake äußerst sich zu toxischer Männlichkeit

Quelle: Noizz.de