Dabei zählte sie sich bisher auch zur queeren Community.

Erst im Sommer trennte sich Miley von ihrem Ehemann Liam Hemsworth. Nur kurz darauf soll die Musikerin Bloggerin Kaitlynn Carter gedatet haben. Eingefleischte Miley-Cyrus-Fans dürfte es nicht überrascht haben, dass der ehemalige Disney-Star queer datet. Die 26-Jährige geht offen mit ihrer Sexualität um und zählt sich selbst zur LGBTQ-Community. Die ist angesichts eines aktuelle Instagram-Live-Videos nicht gerade amused. In dem Clip mit ihrem Boyfriend Cody Simpson droppte sie die Aussage: "Du musst nicht schwul sein".

In dem Video sagt Miley: "Geb‘ nicht auf. Du musst nicht homosexuell sein, es gibt viele Menschen mit Schwänzen da draußen, du musst sie nur finden." Später ergänzt Miley, dass sie immer dachte, homosexuell sein zu müssen, weil alle Typen solche Arschlöcher wären.

Die queere Community postete auf Twitter ihr Entrüsten über Mileys Aussagen. Sie argumentieren, dass "Queersein" keine Übergangsphase ist, weil du keinen Freund gefunden hast, und dass Frauen nicht lesbisch werden, weil sie Männer "aufgegeben haben".

Mehrere Twitter-User machen ebenfalls darauf aufmerksam, dass Ihre Worte andeuten, dass homosexuell-sein eine Wahl wäre.

In ihrer Instagram-Story entschuldigt sie sich nun für die Aussage mit den Worten: "Ich will mich klar ausdrücken, du suchst dir deine Sexualität nicht aus. Du bist so geboren, wie du bist. Es war immer meine Priorität, die LGBTQ-Community, zu der ich ebenfalls gehöre, zu beschützen".

>> Wirbt Miley Cyrus in ihrem neuen Musikvideo für Fettleibigkeit

>> Miley Cyrus ist im Krankenhaus – dabei will sie doch Gorillas retten

lmh

Quelle: Noizz.de