Die Royals feiern bald ihre erste gleichgeschlechtliche Ehe

Teilen
116
Twittern
Die Queen sollte allen Grund zum Strahlen haben, denn diese Hochzeit wird das royale Image weiter aufpolieren Foto: Peter Byrne / dpa

Schließlich haben wir das Jahr 2018!

Die royale Ehe von Prinz Harry und Meghan Markle wurde gefeiert, denn sie soll frischen Wind in das verstaubte Windsor-Haus gebracht haben und der königlichen Familie ein moderneres Image verpassen.

Doch ein anderer Teil des königlichen Adels bringt die Royals viel schneller ins Jahr 2018: Lord Ivar Mountbatten hat angekündigt, seinen Partner James Coyle zu heiraten – das ist somit die erste gleichgeschlechtliche Ehe im Hause Windsor! Der 55-Jährige ist zwar nicht expliziter Teil der Royal Family, ist aber sowohl mit Queen Elizabeth als auch mit Prinz Philip um Ecken verwandt.

Obwohl Mountbatten sich 2010 von seiner Gattin Penelope Thompson scheiden ließ, haben die beiden ein sehr gutes Verhältnis – sie wird ihren Ex-Mann sogar zum Altar führen und an seinen neuen Lebenspartner übergeben. Dies sei die Idee der drei Töchter der Mountbattens gewesen. Gegenüber der „Daily Mail“ erklärte Lord Ivar, dass er im Gespräch mit seiner ältesten Tochter über Homosexualität lediglich ein „Das ist heutzutage doch normal“ gehört habe. 2016 hatte der Royal sein öffentliches Coming-Out und ist seitdem mit Coyle zusammen.

Zwar hat sich die Queen selbst noch nicht geäußert, doch kommt von anderen royalen Familienmitgliedern große Unterstützung. Prinz Edward, Elizabeths jüngster Sohn, ist ein guter Freund von Lord Ivar und zeigte zusammen mit seiner Frau Prinzessin Sophie seine Freude über die Hochzeit.

Die Hochzeit soll im Sommer auf dem Privatanwesen des Lords stattfinden. Hoffentlich gibt es genauso bezaubernde Bilder wie bei Harry und Meghan.

Quelle: Noizz.de