Deutschland steht nicht mal so schlecht da.

Jeden Juni feiert die LGBT-Community die sexuelle Diversität und protestiert gleichzeitig gegen Diskriminierung gegen LGBTQI-Personen. Während des Gay Pride Months finden zahlreiche Veranstaltungen in aller Welt statt, wo Schweule, Lesben, Trans*- und Queer-Personen sich versammeln, um ihre Identitäten zu feiern, aber gleichzeitig auch das Bewusstsein der Gesellschaft für Missstände und Schwierigkeiten zu stärken.

Dabei gibt es besonders LGBT-freundliche Orte und Länder, die bei der Community besonders beliebt sind: Eine von AirBnB in Auftrag gegebene Studie untersucht allerlei Städte auf unterschiedliche Faktoren und Kategorien – etwa, welche Städte am frühesten die Ehe für alle eingeführt haben, wo es die höchste queere Tinder-Rate gibt, oder wo es die beste LGBTQ-Nightlife gibt.

Der große Sieger ist New York City – eine für die LGBT-Community historisch sehr bedeutsame Stadt, wo etwa im Jahr 1969 die Stonewall-Aufstände stattfanden. Damit protestierte die Szene gegen die ständigen Razzien in Schwulen-Bars, etwa die Bar Stonewall, und anderen LGBT-freundlichen Lokalen, was auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei führte. Durch die Aufstände entstand eine große Solidarisierungswelle in der Community – das Gay Pride Movement war geboren.

Die Metropole belegt auch den ersten Platz in der Kategorie Nightlife: Hier gibt es die größte Anzahl an queerfreundlichen Bars und Clubs. Den zweiten Platz im gesamten Ranking belegt London, das etwa bei der höchsten LGBT-Tinder-Rate an der Spitze steht.

In Deutschland ist Berlin LGBT-freundlichste Stadt Deutschlands, die deutsche Hauptstadt ist in vier Kategorien in den Top Ten gelandet und belegt insgesamt den sechsten Platz. Doch auch Köln kommt im AirBnB-Ranking vor: Die Domstadt belegt den neunten Platz in der Kategorie „Pride Winner“, also die Orte, wo die größte Anzahl an Menschen Pride-Veranstaltungen besucht. Hier hat die brasilianische Stadt São Paulo die Nase vorn.

Trotzdem gibt es immer noch eine große Anzahl an Städten und Ländern, wo Homosexuelle, Trans* und Queere Personen sowie Drags immer noch nicht erwünscht sind, oder ihre Indentitäten nicht in der Öffentlichkeit ausleben dürfen. Auf dieser Weltkarte findest du eine Übersicht, in welchen Ländern Homosexualität kriminalisiert wird.

Quelle: Noizz.de