Es ist die Lovestory, die wir in Corona-Zeiten alle brauchen: Ein Aquarium-Fisch hat zärtliche Gefühle für seinen Pfleger und kommt jedes Mal ganz aufgeregt angeschwommen, sobald sein (menschlicher) Schwarm das Aquarium in Neoprenanzug beschwimmt, um das Wasser zu reinigen.

Es ist die "Arielle, die Meerjungfrau"-Story aus dem echten Leben: Ein Fisch ist in seinen Pfleger verliebt – und dazu verdammt, die Liebe auf ein paar Streicheleinheiten zu reduzieren, die er sich immer dann abholt, wenn ihm sein geliebter Mensch einen berufsmäßigen Unterwasser-Besuch abstattet, um das Aquarium zu säubern.

>> Diese Fisch-Larve ist süßer als dein Schoßhund – und eine absolute Forschungs-Sensation!

Fisch & Pfleger – Liebe kennt keine Grenzen.

"Fisch liebt Pfleger" heißt nichts anderes, als: Schmus mit wem du willst

Liebe kennt keine Grenzen. Vielleicht kann der Fisch nicht reden, aber seine Gefühlswelt spricht für sich. Lasst euch nicht sagen, wen ihr zu lieben habt, und wen nicht. Auf "gfycat.com" hat der Clip bereits über eine Million Aufrufe – eine Million berührter Herzen, die nun neue Energie getankt haben, sich auszuleben, wie auch immer sie wollen.

>> Nemo stirbt aus

Sei wie der kleine, klotzige, braune Fisch im Aquarium, der vielleicht gar nicht verliebt ist, sondern einfach nur ein bisschen Juckreiz auf den Schuppen spürt: Sei du selbst.

tab

Quelle: Noizz.de