Während Polen sich immer homofeindlicher zeigt, tut ein gefeierter 100-jähriger Schauspiel-Star genau das, was sich wohl im Moment nur wenige trauen würden: Er outet sich als schwul. Und das so öffentlich, wie es nur geht.

LGBTQ-freie Zonen, Hetze gegen queere Paare – Polen ist momentan nicht unbedingt das ideale Land für Menschen, die sich outen und offen homosexuell leben wollen. Ausgerechnet ein polnischer Star-Schauspieler hat das aber jetzt getan.

100-jähriger Witold Sadowy outet sich als homosexuell

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Während eines Interviews zu seinem 100. Geburtstag outete sich Witold Sadowy, eine Legende des polnischen Theaters, laut Metro UK als schwul. Zu seinem Geburtstag hatte es ihm zu Ehren eine Karriererückschau auf dem Fernsehsender TVP Kultura gegeben – an deren Ende ließ er die Bombe platzen."Für mich ist das Wichtigste das Überleben der Wahrheit", sagte Sadowy." Ich bin stolz darauf, dass ich ein ehrlicher Mensch bin. Ich habe nicht geheiratet und keine Kinder bekommen, was ich wirklich bedauere. Aber ich bin anders geboren. Ich bin schwul" , fuhr er fort. "Jetzt habe ich alles gesagt, wie bei der Beichte."

Anfang des Lebens unter Nazi-Besatzung

Sadowy wurde 1920 geboren und musste zu Beginn seines Lebens die Besetzung Polens durch die Nazis während des Zweiten Weltkriegs ertragen. Als Bühnen- und Filmschauspieler sowie als Theaterkolumnist und Autor begann Sadowy 1945 mit der Schauspielerei am Dramatischen Theater in Warschau und ging 1989 nach Angaben von Metro UK in den Ruhestand. Sadowy ist Träger des hoch angesehenen polnischen Ordens Polonia Restituta und wurde zum "angesehenen Mitglied" der Vereinigung Polnischer Bühnenkünstler ernannt.

Sein Coming-out fällt in eine Zeit, in der 80 Städte seines Heimatlandes zu LGBTQ-freien Zonen erklärt wurden. Das Europäische Parlament hat im vergangenen Herbst die Anti-LGBTQ-Zonen verurteilt.

>> "Unrecht anerkannt": Queere Soldat*innen könnten bald besser für Diskriminierung entschädigt werden

>> Strafe Gottes: Priester macht LGBT*-Community für Coronavirus verantwortlich

  • Quelle:
  • Noizz.de