Es hängt mit seinem Standort zusammen.

Ein Lamborghini Gallardo kostet rund 160.000 Euro. Ohne Kratzer. Der Lamborghini Gallardo, der in Aarhus in einem Museum steht, ist wahrscheinlich noch teurer. Er ist jetzt ein Kunststück mit vielen Kratzern.

Was steckt dahinter?

Der norwegische Künstler Dolk hatte die Idee. „Das Auto soll als Metapher für Europa stehen, die Kratzer für die Menschen, die unseren Lebensstandard nie erreichen werden“, sagt er gegenüber NOIZZ.

Die meisten Museumsbesucher reagierten positiv auf die Aktion. Einer der Besucher riss das Lamborghini-Logo ab, ein anderer kritzelte „Skoda“ in den Lack. Genauso hatte sich der Künstler seine Aktion vorgestellt.

„Wenn sie es hassen, ist mir das egal“

Wie Dolk auf Menschen reagiert, die sein Projekt nicht mögen? „Entweder lieben sie es, oder sie hassen es. Wenn sie es hassen, ist mir das egal“, sagt er.

Der zerkratzte Lamborghini steht noch bis zum Jahresende in Aarhus. Was danach mit ihm passiert, sei noch nicht endgültig klar, so Dolk. Es hätten auch schon andere Museen ihr Interesse gezeigt. „Vielleicht endet das Auto am Ende auch in einer privaten Sammlung.“

So sah der Lamborghini Gallardo übrigens vor den Kratzern aus.

Quelle: Noizz.de