Es sind umgerechnet fast 5400 Stunden Videomaterial!

In einem Reddit-Forum erzählt ein Mann von seiner schockierenden Geschichte …

Er war süchtig nach Pornos – und lud sich über fünf Jahre lang Schmuddelclips aus dem Internet herunter.

Seine Sammlung wuchs auf eine Größe von 18 Terabyte heran, bevor er beschloss, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits 470 Euro für externe Festplatten ausgegeben.

Doch die erotischen Clips schadeten seiner Beziehung. Immer wenn er Sex mit seiner Freundin hatte, verlor er seine Erektion. „Daran sind die Pornos schuld. Ich weiß es“, schreibt der Mann in dem Reddit-Forum. „Ich kann nicht mal mehr auf normale Weise eine Frau anschauen.“

Umso glücklicher ist er heute. Der Tag an dem er seine Porno-Sammlung löschte, sei ein Neubeginn für ihn gewesen. Auch wenn es nicht einfach war: „Das war es definitiv wert!“

Übrigens: In Deutschland sind laut Experten rund fünf Prozent der Menschen süchtig nach Pornos. Wenn du wissen willst, wie gefährlich das für dein Gehirn ist, klicke hier.

Quelle: The Independent