Geht es euch genauso?

Was im Schlafzimmer passiert, bleibt im Schlafzimmer. So könnte das Sprichwort lauten für die Deutschen, wenn es um das Thema Sex geht. Viele wollen noch immer nicht die Geheimnisse und Erfahrungen teilen, die sie mit ihren Partnern oder flüchtigen Bekanntschaften sammeln. Ähnlich spießig ist die Bevölkerung wohl nur bei dem Thema Geld. Auch das wird tot geschwiegen – prüdes Deutschland.

Doch jetzt hat die Dating-App „Doppler“ zusammen mit „Refinery29“ Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht. Insgesamt 400 Menschen haben teilgenommen: 241 Frauen, 159 Männer.

Am häufigsten wünschen sich die Befragten „Sex mit mehreren Personen“ (17,6 Prozent) und „Sex mit einer prominenten Person“ (16,5 Prozent). Doch bei den Werten gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Wünschen sich mehr Männer (38 Prozent) Geschlechtsverkehr mit mehreren Teilnehmern, träumen Frauen (8 Prozent) davon eher selten. Bei den Promis ist das genau anders: 14 Prozent würden das gerne mal ausprobieren, bei den Männern sind es zwei Prozent weniger.

14 Prozent der Umfrage-Teilnehmer gefällt es, wenn sie mit ihrem Partner Rollenspiele, wie die Lehrerin, den Feuerwehrmann o. Ä. im Schlafzimmer ausprobieren. 7,7 Prozent stehen auf Sadomaso- und Bondage-Spiele mit Lack, Leder und leichten Peitschenschlägen. Erstaunlicherweise finden 6,6 Prozent eine außereheliche Affäre interessant und drei Prozent sind von Sex im Freien angeturnt.

Doppler-CEO Craig Cole sagt dazu: „Die wichtigste Erkenntnis, die wir aus den Ergebnissen gewonnen haben, ist, dass wir uns in Sachen Sexfantasien alle ähnlicher sind, als wir denken mögen.“ Und weiter: „Zahlen geben einem Sicherheit. Und wenn unsere Umfrage irgendwem dabei helfen können, sich sicherer und wohler mit seinen/ihren Gedanken zu fühlen, dann führen solche Daten vielleicht zu erfüllteren Sexleben.“

Vielleicht hilft es ja, damit Deutschland in der Hinsicht in Zukunft nicht mehr ganz so prüde ist…

Quelle: Refinery29