Das zeigt jetzt eine Studie.

Allgemein ist es nicht besonders klug, wenn du bei deinem Date dein Handy auf den Tisch legst. Allein das kann bei deinem Tinder-Match schon einen Fluchtreflex auslösen – wie eine Studie von Match.com und Research Now ergeben hat.

Telefonieren, chatten und Handy auf dem Tisch kommen schlecht an

Dort gaben 75 Prozent der Befragten an, dass sie ihr Date negativer bewerten, wenn es während des Dates telefoniert, und 66 Prozent nervt es, wenn der andere nebenbei chattet.

Doch auch wenn du gar nicht telefonierst oder chattest, solltest du dein Handy lieber nicht auf den Tisch legen: Über die Hälfte der Befragten sind sogar schon angepisst, wenn das Smartphone mit dem Display nach oben liegt.

Für Smartphone-Suchtis sind das zwar schlechte Nachrichten – geahnt haben wir es aber schon immer. Doch die Studie gibt auch völlig neue Erkenntnisse, und die haben damit zu tun, von welchem Hersteller dein Handy ist!

Android-User daten besser keine iPhone-Besitzer

Wirklich blöd wird es nämlich in diesem Fall: Sobald dein Date ein iPhone besitzt und dann noch erkennt, dass du ein Android-Gerät hast, wirst du 21 Mal häufiger negativ bewertet. Kein Witz! Diese iPhone-User sind eine ganz schön eingeschworene Community ...

Doch die Android-Nutzer sind nur minimal besser: Auch hier ist es 15 Mal wahrscheinlicher, dass das Date früher endet, wenn der andere ein iPhone besitzt.

Handy aus ist sexy!

Also was lernen wir? Beim Date (und generell) einfach mal das Smartphone in der Tasche lassen. Das hat auch noch einen netten Nebeneffekt: 45 Prozent sind angeturnt, wenn das Handy während des ersten Dates ausgeschaltet und gar nicht zu sehen ist ...

Quelle: Noizz.de