Durex ruft Kondome zurück

Teilen
13
Twittern
Welche Kondome von Durex genau betroffen sind, erfahrt ihr auf der Webseite des Unternehmens. Foto: Bru-nO / Pixabay.de

Schaut lieber nochmal nach ...

Safer Sex ist das oberste Gebot – aber was, wenn das Kondom nicht einwandfrei ist? Der Kondomhersteller Durex hat mehrere Chargen latexfreier Kondome zurückgerufen. Die betroffenen Präservative erfüllten die Anforderungen an die Belastbarkeit nicht bis zum Ende der Haltbarkeit, teilte das Unternehmen mit. Zuvor hatte „Spiegel Online“ von dem Rückruf berichtet, den Durex nach eigenen Angaben bereits Ende Juli einleitete.

Aber, ihr müsst nicht gleich in Panik verfallen: „Es besteht kein unmittelbares Risiko für die Sicherheit oder Gesundheit unserer Verbraucher“, heißt es in der Mitteilung weiter. Sollten die Kondome dennoch reißen oder undicht werden, sollten Betroffene demnach innerhalb von 72 Stunden zu einem Arzt oder einen Apotheker gehen. Die Kondome können die Kunden entweder im Geschäft zurückgeben oder an Durex schicken, die Firma kündigte an, Kaufpreis und Versandkosten dann zurückzuerstatten.

Zurück ruft das Unternehmen bestimmte Chargen der Sorten Durex Natural Feeling, Natural Feeling Easy Glide und Love Collection. Welche Packungen genau betroffen sind, könnt ihr auf der Durex-Webseite nachschauen. Dort findet Ihr alle Nummern der betroffenen Chargen, die ihr dann mit den Nummern auf den Verpackungen vergleichen könnt.

Und damit ihr auf der ganz sicheren Seite seid:

Hier unserer fünf Tipps, was ihr am besten auf keinem Fall mit einem Kondom anstellen solltet. Okay?!

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: dpa

Kommentare anzeigen