Eine neue Dating-App will Online-Flirts besser machen: indem sie Gosling schlichtweg unmöglich macht. Das funktioniert ganz einfach – und könnte uns allen unnötiges Warten auf die nie kommende Antwort unseres "Love Interests" sparen.

Wahrscheinlich hat jeder, der sich hin und wieder in die Sphären des Online–Datings begibt, schon die ein oder andere frustrierende Erfahrung gemacht: Was in der Theorie ganz geil klingt (App öffnen, süßes Girl oder süßen Boy sehen, treffen), ist IRL oft gar nicht so easy.

First things first, muss man sich meist aus einem Überangebot tausender Gesichter swipen. Dann hoffen, dass die Bio zu den netten Fotos nicht komplett bescheuert ist (nein Lasse, 50 bunte Emojis und Reisen als Hobby lassen dich nicht besonders wirken) und in der Fotogalerie kein Fauxpas à la fotografisch festgehaltenes Rumgeklettere im Holocaust-Denkmal vorkommt.

Ist diese Hürde überwunden, geht's ans Eingemachte: einen netten Gesprächsstart finden und langweiligen Small Talk so gekonnt umschiffen, dass man nach einigen ausgetauschten Nachrichten ziemlich genau weiß: Diese Person will ich treffen – oder eben nicht.

Ghosten ist beim Flirten mittlerweile Gang und Gebe – und einfach nur frustrierend

Das Problem: Oft scheitert es schon an diesem Schritt. Das Gespräch dümpelt vor sich hin, du versuchst, mit all deinem Charme ein bisschen Humor auf den Screen deines Love Interests zu packen – schickst eine echt tolle Nachricht ab ... und wartest. Ein paar Stunden keine Reaktion.

Okay, vielleicht ist der Mensch gerade einkaufen, im Sport, arbeiten. Einen Tag lang keine Reaktion. Zwei Tage, eine Woche – und dir wird klar: Du wurdest geghostet. Irgendwo zwischen "Hi, wie gehts?" und "Lass uns doch mal auf einen Kaffee treffen" hat dein Gegenpart sprichwörtlich den Chat verlassen. Aus, vorbei die Unterhaltung. Ohne Ankündigung wurde einfach vollständig der Kontakt und die Kommunikation abgebrochen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das ist frustrierend, weil man in den meisten Fällen einfach nicht weiß, woran es lag: War das Interesse von vornherein nicht da? Hast du was Dummes gesagt? Waren deine Fotos nicht überzeugend genug oder hat die Person einfach in der Zwischenzeit jemand kennengelernt, in den er oder sie sich unsterblich verliebt hat?

>> Der Schlussmacher: "Ich beende Beziehungen für Geld"

Die neue Dating-App Elevate will Ghosting abschaffen – mit einem ganz einfachen Prinzip

Antworten darauf wirst du nicht bekommen. Oder vielleicht doch? Kommt drauf an, auf welcher Plattform du gerade nach Liebe suchst: Eine neue Dating-App will dem Ghosting jetzt nämlich den Riegel vorschieben – in dem sie es schlicht unmöglich macht.

Elevate funktioniert nach strikten Regeln: So suchst du dein*e Flirtpartner*in zuerst nach dessen*derer eigenen Beschreibung aus, erst dann siehst du die Fotos. Statt parallel hundert Flirts in deiner Inbox jonglieren zu müssen, ist es dir nur gestattet, mit drei Personen gleichzeitig zu chatten – damit du dich auch wirklich auf das Gespräch einlässt.

Es funkt nicht? Wenn einer von euch das Gespräch beenden möchte, um mit jemand Neuem zu schreiben, muss er oder sie angeben, woran das liegt: Wollt ihr unterschiedliche Dinge? War er oder sie unhöflich? Habt ihr nichts gemeinsam?

Erst wer das beantwortet hat, darf den Chat verlassen – die andere Person bekommt dann eine Benachrichtigung mit eben diesem Feedback und weiß: Sie muss nicht länger auf eine nie kommende Reaktion warten.

Ganz cool, oder? Aktuell funktioniert die neue App nur in London, soll aber bald auch in anderen europäischen Städten an den Start gehen. Auf der Elate-Website kannst du für deine eigene Stadt stimmen – und hoffentlich bald mit ghostfreiem Dating beginnen.

  • Quelle:
  • Noizz.de