Seitdem glüht seine Telefonleitung.

Weihnachten kann so schön sein – aber für viele Menschen sind es auch besonders bittere und einsame Tage. Einsamkeit ist zu einer Volkskrankheit geworden: Jeder achte Deutsche fühlt sich laut einer Studie häufig oder andauernd einsam.

Ein Berliner Rentner wollte dieses Jahr an Weihnachten nicht allein sein und hinterließ daher kürzlich auf dem schwarzen Brett einer „Kaufland“-Filiale ein rührendes Kontaktgesuch:

„Wo findet einsamer Rentner, Witwer, im kleinen Kreis zu Weihnachten einen Platz zum Mitfeiern“?

Facebook-Userin Lisa Gobel hat das sofort das Herz gebrochen. Sie postete den Zettel auf ihrem Profil – kurz darauf ging ihr Posting viral. Über 5000 Mal wurde es bis jetzt geteilt, dutzende Anfragen gingen bei ihr ein. Sie hatte die Telefonnummer nicht öffentlich gemacht, um zu verhindern, dass damit Schabernack betrieben wird.

Lisa rief den Rentner auch selbst an, der nie mit einem solchen Rücklauf gerechnet hatte. „Wir treffen uns ganz bald. Er muss das alles erstmal sacken lassen!“, schreibt sie auf Facebook.

In den Flohmarktgruppen, in denen sie das Posting verbreitet hatte, kam außerdem die schöne Idee auf, einen oder mehrere große Weihnachtsabende zu organisieren, an dem einsame Menschen gemeinsam feiern.

Quelle: Berliner Morgenpost