Wenn Menschen Gegenstände lieben.

Eine 33-jährige Frau aus Leeds will ihren geliebten Kronleuchter heiraten. Das berichtete die britische Zeitung „The Sun“.„Lumiere“, so der Name des betagten, weiblichen Kronleuchters, ist 57 Jahre älter als Amanda. Trotzdem – die 33-Jährige liebt es einfach, sie zu küssen und zu umarmen.

Die Beziehung ist stark

Das Paar ist mittlerweile seit einem Jahr zusammen, damals kaufte Amanda sie online für 400 Pfund (455 Euro). „Als ich Lumiere bei Ebay sah, wusste ich, dass sie die eine für mich war. Es war Liebe auf den ersten Blick.“

Amanda besitzt 24 weitere Kronleuchter, mit denen sie, vor Lumiere, in einer offenen Beziehung lebte. Doch das ist jetzt vorbei, es gibt nur noch DIE eine. Am besten gefällt ihr Lumiers wunderschöne Figur, die Energie, die sie ausstrahle.

Nachdem die Beziehung stärker und stärker wurde, machte Amanda ihr am Valentinstag einen Antrag. Sogar ein Verlobungsring steckt nun an Lumiere. „Ich hoffe, dass wir irgendwann eine Zeremonie haben werden – ich war ja noch nie verheiratet, deshalb ist es neu und aufregend!“

Objektophilie

Amandas erster Freund war ein Schlagzeug – damals war sie 14 Jahre alt. Als Objektophile fühlt sie sich zu Gegenständen verschiedenster Art sexuell hingezogen. Ihre Ex ist die New Yorker Freiheitsstatue, die sie trotz des Altersunterschiedes von 142 Jahren über alles liebte. Sie reiste sechsmal in die USA, um Libby, so der Kosename, zu besuchen.

Doch die Fernbeziehung machte Amanda zu schaffen, sodass sie die Partnerschaft nicht mehr fortführen konnte – trotz der bestehenden Liebe, wie Amanda versichert. Ersatz fand sie in ihren Kronleuchtern. Und obwohl in der Wohnung Souvernirs der Freiheitsstatue stehen, sagt Amanda, dass keine Rivalität zwischen den Kronleuchtern und der Freiheitsstatue bestehe.

„Ich folge nur meinem Herzen“

Und so kurios die Geschichte auch klingen mag, real ist sie trotzdem. Objektophile Menschen sehen in ihrer Liebe keinen Fetisch, sondern eine sexuelle Orientierung, die sich in hetero-, bi- und homosexuelle Partnerschaften spaltet. Sie spüren den gleichen Trennungsschmerz, die gleiche Liebe, die gleiche Trauer. So ist diese Dame mit einer Boeing 737-800 zusammen:

Dieser Mann ist in ein Atomkraftwerk verliebt:

Der Eiffelturm ist das Liebesobjekt dieser Dame:

„Viele Menschen verstehen oft nicht, dass es sich für mich um eine natürliche Orientierung handelt, dass ich Schönheit in Objekten sehe und ihre Energie spüre“, sagt Amanda. „Und ich verletzte ja auch niemanden mit meinen Beziehungen, ich folge einfach nur meinem Herzen.“ Wie gesagt: Es handelt sich um keinen Fetisch, sondern eine sexuelle Orientierung, die für die „Betroffenen“ gleichwertig gefühlt wird.

Man kann halt nicht kontrollieren, in wen oder was man sich verliebt. Auch, wenn es sich um einen Kronleuchter handelt.

Quelle: The Sun