Traurig bis verrückt: Die Dating-Regeln der Millennials

Katharina Kunath

Tattoos, Mode & Kultur
Teilen
32
Twittern
Seid ihr auch ernährungstechnisch kompatibel? #millenialdatingrules Foto: Wiktor Karkocha / unsplash.com

Der Hashtag #MillennialDatingRules ist zum Lachen und zum Weinen.

Der Mann muss immer zahlen, auf ein Kinodate folgt ein romantisches Abendessen und Sex gibt's frühestens nach drei Dates? Schön wär's. Denn in Zeiten von Tinder und Co. gelten ganz andere Dating-Regeln, als früher. Wie verrückt das gegenseitige Beschnuppern der Generation Y so abläuft, zeigt der Hashtag #MillennialDatingRules. Unter ihm sammeln Social-Media-User gerade nämlich fleißig skurrile, neue Dating-Regeln. Und an denen ist, so böse oder lustig sie teilweise klingen, trauriger Weise viel Wahres dran:

Beruflichen Erfolg erkennt man daran, dass die Person einen eigenen Netflix-Account hat:

Wer Manieren hat, hält seinem Date die Uber-Tür auf:

Keine Herz-Emojis? = Keine wahre Liebe:

Du meinst es ernst? Dann flirte auf Social Media bloß nicht mit anderen Girls:

Stundenlanges, schmachtendes Telefonieren? Nö, wir texten nur noch:

... und auch das nur, wenn alle anderen Messenger-Dienste schon ausgeschöpft wurden.

Na, erkennt ihr euch in dem einen oder anderem Tweet wieder?

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, den modernen „Millennial-Dating-Knigge" um ein paar eigene Regeln und Weisheiten zu ergänzen:

1. Hinterlasse bloß keine Spuren beim Stalken deines verflossenen Dates auf Instagram.

2. Wenn du jemanden ghosten musst, mach es richtig. Aber melde dich nach 3 Monaten wieder, nur um sicher zu gehen, dass du nicht irgendwann alleine stirbst.

>> Mit diesen Begriffen werdet ihr zu Dating-Experten

3. Lass dir vor dem ersten Treffen mit deinem Tinder-Date eine Sprachnachricht der Person schicken, um böse Dialekt-Reinfälle zu vermeiden.

4. Schnelles Zusammenziehen lohnt sich alleine schon wegen geteilter GEZ-Gebühren. Sei aber immer Hauptmieter – du willst bei der aktuellen Wohnraumknappheit nicht derjenige sein, der plötzlich auf der Straße steht.

5. Späti-Bier wird immer zusammen gezahlt.

6. Schlag für das erste Date niemals ein Restaurant vor, bei dem du nicht sicher bist, dass vegane, glutenfreie, laktosefreie und nachhaltig produzierte Lebensmittel auf der Speisekarte stehen – und checke vorher ab, ob man dort mit Karte zahlen kann.

7. Habe mindestens drei Hobbys, die sonst niemand hat.

8. Die Chance, jemanden mit Veganer-Witzen auf dem falschen Fuß zu erwischen, ist in Großstädten wahrscheinlicher, als mit Religionsfragen.

9. Wahre Traumpärchen gehen zusammen containern.

10. Wahre Traumpärchen teilen sich nicht nur das MDMA, sondern auch den Downer danach.

11. An alle DJs, Tätowierer und Start-Up-Gründer: Sucht euch jemand mit Rentenanspruch und heiratet die Person sofort!

12. Wenn dein Crush im Monat mehr Geld für Koks und Keta als für Miete ausgibt, solltest du das Zusammenziehen nochmal überdenken.

13. Wenn er/ sie mit Koks und Keta mehr Geld einnimmt als Pablo Escobar, vielleicht auch.

14. Tinderprofile mit nur einem Foto und ohne Beschreibung ziehen nicht. Gleiches gilt für zehn aufeinanderfolgende Profilfotos mit Sonnenbrille.

>> Lohnt sich ein Hund im Tinder-Profil?

15. Nein, auf Dating-Plattformen steht BBC nicht für eine Anstellung beim britischen Nachrichtensender.

16. Rechne dir vor jedem One-Night-Stand aus, wie viel ein Kind bis zu seinem 18 Lebensjahr kostet.

17. Ja, die politische Meinung deines Dates solltest du kennen.

18. Frag niemals, was die Tattoos deines Gegenübers bedeuten.

19. Verschicke Nacktbilder immer ohne erkennbares Gesicht. Achte bei Instagram Direct Messaging darauf, dass sie nur einmal angezeigt werden.

20. Wenn dir die Mutter deines Crushes auf Instagram folgt, hast du gewonnen. Sobald dir seine/ihre Freunde entfolgen, hast du verloren. Wundere dich nicht, wenn seine/ ihre Mutter dir trotzdem noch folgt.

>> Dinge, die selbst das tolleste Date killen

Quelle: Noizz.de