Männer, passt gut auf!

Wer das erste Mal mit seinem Partner schläft, weiß nicht, was ihn erwartet. Entweder totale Leidenschaft, Hingabe und Zärtlichkeit, die man stundenlang weiter zelebrieren möchte – oder aber das komplette Gegenteil. Und schlechter Sex kann ein echter Genickbruch für deine Beziehung sein. Denn wer will schon mittelmäßigen Spaß im Bett haben, wenn draußen vielleicht jemand wartet, der einen vollkommen befriedigen kann …?

Damit Männer nicht von der Bettkante geschubst werden, weil sie es zwischen den Laken einfach nicht bringen, gibt es hier eine kleine Orientierungshilfe. 5000 Frauen haben bei einer Online-Umfrage von „Forktip“ anonym angegeben, was für sie die absoluten Sex-Fails sind. (Oralverkehr in der U-Bahn kommt in der Liste zwar nicht vor, gehört aber definitiv dazu!)

1. Komische Geräusche

Grunzen, überlautes Stöhnen oder gar Ächzen kommt bei Frauen gar nicht gut an. Denn viele Frauen sind dadurch einfach nur irritiert und können sich nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren.

2. Zu kleiner Penis

Auch wenn es die These gibt, dass es auf die Technik ankommt und nicht auf die Größe – das scheint nicht ganz die Wahrheit zu Viele der 5000 Befragten gaben an, dass ein kleiner Penis weniger Spaß bereitet als ein großer. Der Grund: Sie spüren einfach zu wenig, um in Wallung zu geraten.

[Mehr dazu: Der perfekte Penis: So wünschen sich Frauen das beste Stück des Mannes]

3. Der Höhepunkt kommt zu früh

Wer Sex hat, möchte auch einen Orgasmus erleben. Das ist eine einfache Regel, die seit Jahrzehnten gilt. Deshalb ist es nur logisch, dass Frauen enttäuscht sind, wenn ihr Partner zu schnell seine Ladung verschießt. Passiert es einmal, mag das noch in Ordnung sein und einfach als Ausrutscher abgetan werden – doch wird es zur Gewohnheit, muss sich was ändern.

4. Stellungswechsel

In Pornos werden die Stellungen gefühlt alle zwei Sekunden gewechselt. Produzenten haben Angst vor Langeweile und dadurch sinkende User-Zahlen. Das, was Männer auf ihren Bildschirmen sehen, projizieren sie in ihr Schlafzimmer. Frei nach dem Motto: Was die Frau in dem Video gut fand, gefällt meiner Partnerin bestimmt auch. Denkste! Frauen halten gerne lieber die Stellung. Also Appell an alle Männer: Haltet die Stellung, Jungs!

5. Doggy-Style

Bleiben wir beim Thema Stellungen. Bei Männern ist es eine der beliebtesten Positionen im Bett: Die Doggy-Stellung. Warum? Sie kennen es aus ihren Fantasien und Pornos. Frauen hingegen spüren nicht sonderlich viel. Zudem beklagen viele der Befragten, dass sie sich dabei nicht als Liebespartner, sondern nur als Sexobjekt fühlen. Von Intimität keine Spur…

Quelle: tag24