"Dann zog er seinen Schwanz raus."

Cardi Bs Karriere läuft auf Hochtouren: Erst kürzlich erschien sie in dem von Kritikern hochgelobten Film "Hustlers", bald kannst du sie als Jurorin der Rap-Casting-Show "Rhythm + Flow" auf Netflix sehen und nebenbei haut sie neue Hits raus wie am Fließband. Auf Instagram spielt sie währenddessen gerne den Moralapostel und klärt Frauen über gegenseitigen Respekt auf. In einem Interview mit dem US-Sender "We TV" hat Cardi nun allerdings eine Geschichte ausgepackt, die sie auf ihrem Weg zum Erfolg immer noch begleitet – sexuelle Belästigung bei einem Fotoshoot.

Die 26-jährige Rapperin erzählt, dass sie den Vorfall nie vergessen würde. Der Fotograf bei dem Shoot für ein Magazin (dessen Namen Cardi geheim hielt) hätte zuerst versucht, ihr körperlich nah zu kommen. Dann fragte er sie, ob sie wirklich in das Magazin wollte und "zog seinen Schwanz raus", erinnert sich Cardi in dem Interview. "Ich war so verdammt sauer".

Danach hätte sie sofort ihre Sachen zusammengepackt und sei gegangen. Als sie das Magazin von dem Vorfall unterrichtete, sollen diese lediglich mit den Worten "Na und?!" reagiert haben.

Heute würde die Rapperin so etwas nicht mehr erleben. Wenn sie jemand anmachen sollte, würde sie die Person sofort öffentlich auf Instagram anprangern, so Cardi. Doch die Girls aus ihrer Hood würden noch immer so behandelt werden: "Sie geben dir das Gefühl, als müsstest du etwas ganz Bestimmtes tun für die dümmsten Sachen. Es passiert jeden Tag."

>> "Rhythm + Flow": Netflix zeigt im 1. Trailer für Rap-Casting-Show endlich erste Kandidaten

>> Wie 6ix9ine: Gehört auch Cardi B auch zur "Nine Trey Bloods"-Gang?

Quelle: Noizz.de