Beim ersten Online-Date musst du nicht mal eine Hose tragen. Bumble ist einer der ersten Dating-Apps mit einer Video-Chat-Funktion. Sie soll helfen, trotz Social-Distancing Menschen miteinander zu verbinden – landesweit. Die stellvertretende Marketing-Direktorin Naomi Walkland hat NOIZZ erzählt, wie Bumble in Corona-Zeiten helfen kann.

Naomi Walkland ist stellvertretende Direktorin für EMEA-Marketing bei Bumble. Bedeutet: Sie ist für das Marketing der Dating-App in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zuständig. Die Dating-App, bei der Frauen den ersten Schritt machen und den Chat nach einem Match eröffnen, verzeichnet mittlerweile 90 Millionen Nutzer*innen weltweit. Bei einer Umfrage hat sich gezeigt, dass viele von ihnen seit Corona an "Virtual Dating" interessiert sind. Bumble hat so als einer der ersten Dating-Apps die Videochat- und Sprachfunktion eingeführt. Wer sich daten möchte, kann das weiterhin tun – nur digital. Was bei dem ersten Online-Date wichtig ist, hat uns die 28-Jährige per Telefon aus ihrem Homeoffice in London verraten.

Naomi Walkland

NOIZZ: Hat Bumble seit Corona neue Funktionen eingeführt, um Leute miteinander zu verbinden?

Naomi Walkland: Wenn Nutzer*innen ein Match haben, können sie die Sprachanruf- und die Videochat-Funktion freischalten. Das geht ganz einfach, wenn sie auf das jeweilige Symbol klicken. Das Gute: Man muss keine persönlichen Daten oder Kontaktinformationen austauschen, um sich gegenseitig anzurufen. Zudem werden alle Inhalte danach gelöscht. Die Funktionen können helfen, eine Art "Real-Life-Erlebnis" zu schaffen, bevor man sich tatsächlich in echt, persönlich, kennenlernt.

Eine weitere Funktion ist, dass User landesweit in Kontakt treten können. Bisher war das nur in einem Umkreis von 160 km möglich. Wir merken, dass unsere User aber großes Interesse haben, fernab ihres Standorts Leute kennenzulernen.

>> So pusht die Dating-App Bumble Frauen in der Kunstszene

Wie hat sich das Verhalten der Nutzer*innen in Zeiten von Corona verändert?

Naomi Walkland: Weltweit haben wir bei den Anrufen einen Anstieg von 56 Prozent und bei den Nachrichten sogar einen Anstieg von 26 Prozent. In Deutschland werden unsere Funktionen im Vergleich zu anderen Ländern noch mehr genutzt. Es werden 23 Prozent mehr Nachrichten geschrieben als vor der Coronazeit. Der Anstieg der Videogespräche verläuft sich sogar auf 77 Prozent. Bumble ist aber auch einer der ersten Dating-Apps, die das Videoanruf-Feature anbietet.

Das erste Online-Date

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Schreiben die Leute länger hin und her – und zeigen sie mehr Interesse?

Naomi Walkland: Wenn jeder wegen der Ausgangssperre Zuhause bleiben muss, ist es ganz normal, dass Leute mehr miteinander schreiben. Vielleicht genießen die Menschen es nun umso mehr, sich auszutauschen. Ebenfalls interessant: Wir sehen einen 56-prozentigen Anstieg der Videochat-Funktion. Ein Anruf ist im Durchschnitt ganze 21 Minuten lang.

>> Abgefahrensten Dating-Apps für alle, die Tinder durch haben

Abgesehen von Dating: Wie kann eine Dating-App wie Bumble in Zeiten von Corona den Menschen helfen?

Naomi Walkland: Gerade in Zeiten von "Social Distancing" ist es wichtig, dass sich Leute digital treffen können. Das muss nicht unbedingt nur "Dating" sein. Für viele ist es auch einfach schön, mal mit jemand anderem zu sprechen und sich auszutauschen.

Wir haben sogar mit Experten zusammengearbeitet, um herauszufinden, wie wir die Leute durch diese schwierige Zeit bringen können. Seien es virtuelle Happy-Hours, oder einfach mal ein Glas Wein im Video-Chat: Das bringt User zum Lachen und erzeugt so das Gefühl von Gemeinschaft. Bumble kann mehr als nur verkuppeln.

Dating-Tipps für den Videochat

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hast du Tipps für das erst Online-Date?

Naomi Walkland: Es ist wichtig, das erste Online-Date richtig zu organisieren. Es sollte im Voraus geplant, vielleicht sogar ein fester Termin abgesprochen sein. Das Nächste wäre, dass ihr beide nicht nur telefoniert, sondern auch etwas gemeinsam unternehmt – sei es kochen oder gemeinsam virtuell ein Spiel spielen. Das kann helfen, ein Gespräch aufzubauen. Ihr solltet euch auf keinen Fall unter Druck setzen. Seid nicht aufgeregter als bei einem "normalen" ersten Date. Nehmt euch Zeit. Genießt es. Behandelt euch gegenseitig mit Respekt.

Machen sich die User für das erste Online-Dating genauso schick?

Naomi Walkland: Ich sage: Zieht das an, was ihr möchtet. Die Klamotten, in denen ihr euch wohlfühlt, sind die Richtigen. Wenn ihr bei einem Videochat ab Hüfte aufwärts super ausschaut und weiter unten nicht – dann ist das auch egal. Es kann trotzdem helfen, sich ein wenig hübsch zu machen, um selbstbewusst zu wirken .

>> Dating-App Grindr startet No-Hate-Kampagne

>> Endlich Schluss mit ungefragten Dick Pics!

  • Quelle:
  • Noizz.de