Noch nie war ein Whiskey so teuer – jetzt kommt er unter den Hammer.

Es sind die inneren Werte, auf die Sammler aus aller Welt stehen – 60 Jahre ist der Whisky namens Macallan Valerio in Fässern gereift, bevor er 1986 endlich abgefüllt wurde.

Zum Vergleich: Sehr gute Single-Malt-Whiskys reifen im Schnitt für 12 bis 21 Jahre.

Mit jedem Reifejahr wird der Whisky weicher im Geschmack, brennt weniger in der Kehle.

Aber auch die äußere Erscheinung macht etwas her: Das Comic-ähnliche Etikett hat der italienische Künstler Valerio Adami entworfen. Dieser gilt als kein Geringerer als der bekannteste italienische Vertreter der Pop-Art, die Andy Warhol weltberühmt machte.

Wie jeder wahre Luxus ist auch der Whisky exklusiv. Die Spiritouse ist streng limitiert! Es gibt weltweit angeblich nur 12 Flaschen. Es ist unklar, wie viele davon überhaupt noch existieren. Eine dieser Flaschen wurde in diesem Jahr bereits für rund 910.000 Euro in Honkong an den Höchstbietenden versteigert.

Deshalb ist diese Flasche mit Hochprozentigem auch der teuerste Whisky der Welt!

Das Sammlerstück soll am 3. Oktober im schottischen Edinburgh versteigert werden. Das bestätigte das britische Auktionshaus Bonham, bekannt für Versteigerungen von Wein, Kunst, Autos und Schmuck – und jetzt eben auch Whisky.

Um es mit einem schottischen Trinkspruch zu sagen: Slàinte Mhath!

Quelle: Noizz.de