Die Schweden werden immer nachhaltiger.

Keine Ahnung, wie die schwedischen Fleischbällchen namens Köttbullar je Kult werden konnten. Nüchtern betrachtet – und meistens geht man nüchtern zu Ikea – sind sie nichts Besonderes. Und zu dem Preis kann die Qualität des Preises nicht exorbitant hoch sein.

Für die berühmt-berüchtigen Ikea-Hotdogs gilt dasselbe: Und da hat Ikea ja schon gegengesteuert und unser Nachhaltigkeits-Gewissen mit einer veganen Version beruhigt.

Jetzt sollen vegane Köttbullar folgen – und zwar solche, die nicht nur wie echtes Fleisch aussehen, sondern auch so schmecken. Ikea folgt damit dem Vorbild von McDonald’s, die im April ihren Big Vegan TS gedroppt haben: eine Burger mit fleischlosem Patty, der aber an Fleisch erinnert, sowohl von seiner Textur her als auch vom Geschmack.

>> Big Vegan TS: Der vegane Burger von McDonald's im Test

Es zeichnet sich ein Trend ab. Die erste Welle vegetarischer oder gar veganer Produkte bei Ikea, McDonald’s und Co. bestand noch aus klar erkennbarem, erschmeckbarem Gemüse – wir erinnern uns an den Gemüse-Burger. Jetzt scheint man all jene ansprechen zu wollen, die eigentlich gerne weiterhin Fleisch essen würden, aber Massentierhaltung scheiße finden. Und Fastfood-Fleisch kommt wohl eher selten von glücklichen Schweinen und Kühen aus der Schorfheide.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Tatsächlich hatte Ikea solch eine Kundschaft bei den Fake-Köttbullar auch im Hinterkopf. Michael La Cour, Managing Director von Ikea Food Services, bestätigt dies: "Wir dachten zum Beispiel an einen Flexetarier, der zwar weiß, dass zu viel Fleischkonsum nicht das Beste ist, und der seinen Teil zur Verbesserung der Situation beitragen will, der aber andererseits den Geschmack und die Textur von Fleisch liebt. Für diese Menschen würden wir gerne eine Alternative schaffen."

>> Wir haben den Incredible Patty schon getestet

Wer weiterhin die klassischen, fleischigen Köttbullar essen will, wird dies übrigens tun können. Sie wird es weiterhin geben – neben der veganen Version.

Offen ist noch, wann die Pseudo-Fleischbällchen in die deutschen Ikea-Filialen kommen.

ml

  • Quelle:
  • Noizz.de