Aber... aber... Pizza!?

Eine neue Studie aus Frankreich wird dir ordentlich den Appetit versauen. Denn sie hat jetzt belegt, dass stark verarbeitete Lebensmittel die Lebensdauer verringern. Und stark verarbeiteten Lebensmitteln sind eben leider all die Dinge, die wir so lieben. Pizza, Pommes, Hot Dogs, Burger ...

>> Heiße Pics von Frauen machen Männer zu Fleischfressern

Acht Jahre lang, von 2009 bis 2017, wurde das Essverhalten von 44.000 Probanden untersucht. Die meisten Studienteilnehmer waren über 45 und weiblich. Heraus kam, pro zehn Prozent erhöhtem Konsum von Fast Food, erhöht sich das Risiko eines frühen Todes um 14 Prozent. „Ein höherer Konsum von verarbeitetem Essen scheint mit einer insgesamt höheren Sterblichkeitsrate in Verbindung zu stehen“, so die Studienleiter.

>> Studie sagt: Iss lieber Pizza zum Frühstück als Cornflakes!

Wie Insider berichtet, hat eine andere Studie aktuell ergeben, dass stark verarbeitete Lebensmittel in den USA und Großbritannien bis zu 63 Prozent der Ernährung ausmachen. In Deutschland könnten die Zahlen ähnlich hoch sein und damit durchaus einen gravierenden Effekt auf die Lebensdauer haben.

Quelle: Noizz.de