Da war wohl jemand wirklich hangry.

In seinem Wutanfall hat ein 25-Jähriger mehrere Scheiben eingeschlagen, weil er seinen plötzlichen Jieper auf Schokolade nicht stillen könnte. Tatort Studi-Bude: Weil er in seinem Zimmer in einem Studentenwohnheim im Thüringer Städtchen Nordhausen keine Schoki vorrätig hatte, sei er ausgerastet.

Der Polizei sagte der Student am Samstag, er sei in der Nacht plötzlich aufgewacht und habe Hunger auf Schokolade gespürt. Er ging nach draußen und schlug an einer Nachbarwohnung zwei Fensterscheiben und die Scheibe der Eingangstür ein.

Die Wohnung war einem Polizeisprecher zufolge zu diesem Zeitpunkt leer. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum gab es demnach nicht.

Gewalt ist halt keine Lösung – auch nicht bei Schokoladen-Tobsuchtsanfällen. Es gibt wohl Gründe, warum dein Snack-Vorrat immer gefüllt sein sollte …

>> Halbe Tonne Gras verschwunden: Polizei gibt Mäusen die Schuld

>> Es gibt jetzt Jalapeno-M&M's, und Leute finden sie ekelhaft

[Text: zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de