Natürlich gibt es das Zeug mal wieder nicht bei uns …

Die US-amerikanische Kaffeekette mit dem grün-weißem Logo ist bekannt dafür uns Jahr für Jahr mit neuen Trendgetränken zu versorgen. Wie sollte es anders sein, natürlich streng limitiert und ebenfalls nicht anders zu erwarten, niemals in deutschen Starbucks-Filialen erhältlich.

>> Ariana Grandes Starbucks-Drink ist nicht vegan und alle sind verwirrt

Das gilt auch für den neusten, heiß-kalten Frappuccino in der Geschmacksrichtung "Pudding á la Mode". Den gibt es ab sofort bei Starbucks in Japan. Bei Pudding à la Mode handelt es sich um einen traditionellen, ziemlich oldfashioned Brotpudding mit Vanillegeschmack, der häufig mit Obst serviert wird.

Im Falle des Starbucks-Getränks wird der Puddinggeschmack im Frappuccino verflüssigt und mit einer Cocktail-Kirsche als Obstbeilage garniert, wahlweise mit oder ohne Sahne. Das Retro-Getränk passt bestens in die japanischen Starbucks-Läden, denn die haben in den vergangenen Monaten ein komplettes Make-over bekommen und erstrahlen im Vintage-Look, inklusive eines amerikanischen "Coffee-House“-Schilds über den Geschäften.

Allerdings bekommt der Pudding-Frappuccino auch eine Fusion mit der japanischen Dessertküche verpasst. Für japanische Süßspeisen typisch, bekommt das Kaffeekaltgetränk einen Karamelsauce, der Puddinggeschmack wird abgerundet mit Mango-, Erdbeer- und Apfel-Sirup.

Klingt zugegeben nicht gerade kalorienarm, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Falls ihr zwischen dem 15. Mai und 18. Juni in Japan sein solltet, könnt ihr das Getränk für umgerechnet rund 4,91 Euro bekommen.

>> Leute, es gibt jetzt DEN Sommer-Party-Drink: Whiskey-Eistee

Quelle: Noizz.de