Dieser Mann ist ein Meister im Outdoor-Cooking.

Back to the roots kann richtig geil sein! Der Serbe Aleksandar Almazan kocht sein Essen im Wald und macht’s dabei (fast) wie unsere Vorfahren: Sein Gemüse wäscht er im Fluss, den Holzkohle-Grill „bastelt“ er selbst und einen Teil seiner Zutaten sammelt er zwischen Wurzeln und Sträuchern.

Auf seinem YouTube-Kanal "AlmazanKitchen" (über eine Millionen Abonnenten) postete Almazan jetzt ein Video, das dir zeigt, wie du dir in der Wildnis mit einfachsten Mitteln einen richtig leckeren Truthahn-Döner zauberst.

Zuerst musst du – ganz urtümlich - eine Grube graben, die du später als Feuerstelle nutzt. Anschließend verschiedene Gewürze in einem Mörser mahlen und das Ganze mit Oliven-Öl mischen. Dann die Truthahn-Brust in dünne Scheiben schneiden und in der Gewürzmischung marinieren.

Danach geht’s ans Holz Schnitzen - denn für einen richtigen Döner fehlt noch was? Genau der Dönerspieß! Dafür einfach einen dünnen Ast mit einem Messer anspitzen und das Truthahn-Fleisch darauf aufspießen. Den Dönerspieß an einem Faden aufhängen und dann schön lange und intensiv über der glühenden Kohle brutzeln lassen.

Das knusprig gegrillte Fleisch mit Soße, Chilis und Petersilie servieren – und fertig ist dein deliziöses Neandertaler-Gericht!

Quelle: Noizz.de