DAS BRAUCHEN WIR SOFORT IN BERLIN!

Es ist wahrscheinlich die schrägste Streetfood-Erfindung seit dem arabischen Hotdog: Man nehme eine riesengroße saure Gurke, halbiere sie der Länge nach und befülle sie mit scharfem Hünchenfleisch.

Auf die Idee gekommen ist der Minor-League-Baseball-Verein Fresno Grizzlies aus Kalifornien, der bekannt ist für sein gutes Catering. Weil vergangene Woche die Nashville Sounds vorbeikamen, stimmten die Grizzlies ihr Essen auf die Gäste ab.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Südstaaten-Klassiker „Hot Chicken“ (frittierte Hühnchenteile mit in Scheiben geschnittenen sauren Gurken) war den Baseball-Bären offenbar zu langweilig, und so kreierten sie mit denselben Zutaten ein perverses Gericht namens Chickle – quasi eine Chicken-Pickle!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ob die Grizzlies das Teil weiterhin feilbieten werden und ihm der Sprung aus dem Stadion auf die Streetfood-Märkte New Yorks und Berlins gelingt, wissen wir natürlich nicht. Aber wir hoffen es!

Und ob es sich dabei um ein Sandwich handelt oder nicht – was zur Zeit ernsthaft diskutiert wird! – ist uns egal. Wir wollen einfach nur den Augenblick erleben, in dem in unserem Mund die Säure einer Spreewaldgurke mit der Schärfe eines Hot Chicken zusammenkommt.

  • Quelle:
  • Noizz.de