Wie konnte das nur passieren?

Dass man als Mutter zweier Kinder nicht immer für alles einen Kopf hat, ist klar. Einer 24-Jährigen Britin ist jetzt aber ein besonders witziges Malheur passiert: Rebecca Brett aus der Kleinstadt Dunstable im Süden Englands war mit ihren kleinen Töchtern im Supermarkt. Ihre 3-Jährige wollte eine Packung Nudeln mit den „lachenden Gesichtern“ kaufen.

Rebecca erfüllte ihr den Wunsch, nahm die Packung nach Hause, kochte sie – und begriff dann erst, was sie ihren Kindern da eigentlich serviert. Es handelte sich nämlich um Penis-Nudeln und natürlich nicht um Gesichter.

Den Kleinen schien es egal gewesen zu sein, und auch die Mama nahm es mit Humor: Mutter des Jahres werde sie wohl definitiv nicht mehr.

Ihr Post über den Nudel-Fehlkauf ist inzwischen viral gegangen. Und wie das immer so ist, hatte Rebecca Brett mit unliebsamen Kommentaren zu kämpfen, in denen ihr vorgeworfen wurde, sie würde ihren Töchtern nicht genug Gesundes zu essen geben. Sie wies die Nervensägen aber daraufhin, dass sie selber gut genug wisse, wie man ein Kind zu ernähren habe.

Quelle: Noizz.de