Weniger Wraps, mehr frisches Fleisch

McDonald's hat es endlich verstanden: Die Öko-Muttis und Hipster werden nie freiwillig die Fast-Food-Kette betreten. Die vielen Wraps und Obst-Tütchen auf der Speisekarte bringen nicht etwa neue Kunden in die Läden, sondern verscheuchen die Stammkundschaft zu anderen ungesunden Fast-Food-Giganten.

Deswegen geht McDonald's jetzt Back to the Roots: Weniger gesunder Schnick-Schnack, dafür geilere Burger. Die soll es dann mit frischem Fleisch und in verschiedenen Größen geben. Eine kleinere Speisekarte also, dafür aber bessere Qualität. Die Vize-Präsidentin von McDonald's sagte dazu: „Wir müssen kein anderes McDonald's werden, sondern ein besseres McDonald's.”

Eine McDonald's Filiale in Köln. Foto: dpa picture alliance

Dazu gehören dann auch günstigere Getränke (besonders Kaffee), renovierte Restaurants und mehr Service. Den gibt es dann im Laden in Form von Tisch-Service – zudem soll ein Lieferservice kommen und auch digitales Bestellen und Bezahlen soll bald möglich sein.

Quelle: Noizz.de