Weniger Wraps, mehr frisches Fleisch

McDonald's hat es endlich verstanden: Die Öko-Muttis und Hipster werden nie freiwillig die Fast-Food-Kette betreten. Die vielen Wraps und Obst-Tütchen auf der Speisekarte bringen nicht etwa neue Kunden in die Läden, sondern verscheuchen die Stammkundschaft zu anderen ungesunden Fast-Food-Giganten.

Deswegen geht McDonald's jetzt Back to the Roots: Weniger gesunder Schnick-Schnack, dafür geilere Burger. Die soll es dann mit frischem Fleisch und in verschiedenen Größen geben. Eine kleinere Speisekarte also, dafür aber bessere Qualität. Die Vize-Präsidentin von McDonald's sagte dazu: „Wir müssen kein anderes McDonald's werden, sondern ein besseres McDonald's.”

Eine McDonald's Filiale in Köln.

Dazu gehören dann auch günstigere Getränke (besonders Kaffee), renovierte Restaurants und mehr Service. Den gibt es dann im Laden in Form von Tisch-Service – zudem soll ein Lieferservice kommen und auch digitales Bestellen und Bezahlen soll bald möglich sein.

Quelle: Noizz.de