Was für ein Wohltäter!

Vergangene Woche teilte der Kanadier Cody Bondarchuk einen Tweet, in dem er zugibt, dass er in den zweieinhalb Jahren, die er bei McDonald’s arbeitete, in fast jede 10er-Nugget-Box ein zusätzliches Chicken McNugget gepackt hat. Mittlerweile hat der Tweet fast 900.000 Likes und knapp 80.000 Retweets.

Die meisten Leute sind mehr als begeistert von seiner Aktion. Viele nennen ihn einen Helden oder den "Robin Hood der Nuggets". Ein Twitter-User schreibt: "Ich garantiere dir, du hast in der Zeit, in der du da gearbeitet hast, mindestens einmal am Tag jemandem den Tag verschönert. Gut gemacht!"

Außerdem hat sein Tweet auch andere ehemalige Mitarbeiter aus verschiedenen Fast-Food-Restaurants dazu motiviert, zu erzählen, wie sie Extra-Pommes und -Nuggets rausgegeben haben, um Kunden glücklich zu machen. Allerdings gibt es auch einige wenige, die seine großzügige Nugget-Spende nicht gut finden: "Das ist Diebstahl von der Firma, die dich liebt und nur das Beste für dich will."

Wie viel Geld er der Fast-Food-Kette dadurch ungefähr schulden müsste, hat er angeblich ausgerechnet: "Gibt es eine Verjährungsfrist auf Nugget-Diebstahl?“ Es sind wohl ungefähr 1.600 Dollar. Geht man davon aus, dass es sich um kanadische Dollar handelt, entspricht diese Summe knapp 1.100 Euro ....

>> Du kannst jetzt in einem Nutella-Hotel übernachten – mit Croissant-Kissen und Nutella-Tapete

>> Immer mehr Menschen essen alleine – und werden dadurch krank

Quelle: Noizz.de