Die Fast-Food-Kette KFC will Chicken Nuggets revolutionieren. Zusammen mit einer russischen Firma arbeitet sie an umweltfreundlichen Hühnchen-Snacks aus dem 3D-Drucker – bedeutet das das Ende von Massentierhaltung?

Crispy Panade, zartes Fleisch: Chicken Nuggets sind schon nice – so pervers das Konzept aus totem Tier umhüllt von fettigem Teig bei ein bisschen Nachdenken auch ist. Good News für alle, die die mundgerecht portionierten Hähnchenfleisch-Stückchen aus schlechtem Gewissen den Tieren gegenüber meiden: KFC arbeitet jetzt an einer Alternative, für die (fast) kein Huhn leiden muss. Der Fast-Food-Gigant will die goldgelb-frittierten Nuggets in Zukunft nämlich ohne Massentierhaltung und Tierschlachtung herstellen – indem sie einfach ausgedruckt werden.

>> Frau findet Kristall, der aussieht wie Riesen-Chicken-Nugget!

3D-Nuggets: Weniger Tierleid, besser für die Umwelt

Zusammen mit der russischen Firma "3D Bioprinting Solutions" will KFC künftig Chicken Nuggets herstellen, die zwar aus Hühnerfleischzellen sind, aber mit pflanzlichem Material aus dem 3D-Drucker hergestellt werden. Das "Fleisch der Zukunft" soll dabei nicht nur gesünder sein als herkömmliches Fleisch, es soll auch deutlich umweltfreundlicher sein.

Wie das geht? Laut einer Studie des "Environmental Science & Technology Journal" aus den USA hat die Technologie des Fleischanbaus aus Zellen nur minimale negative Auswirkungen auf die Umwelt, sodass der Energieverbrauch um mehr als die Hälfte gesenkt, die Treibhausgasemissionen um das 25-fache reduziert und 100-mal weniger Land als bei der traditionellen Fleischproduktion auf Bauernhöfen beansprucht werden müsse, so KFC. Und die Hühnchen und Hähnchen? Müssen nicht mehr in ekliger Massentierhaltung vegetieren und auch nicht mehr sterben!

>> 10 Dokus, Erklärvideos und Ted Talks die zeigen, was in unserer Lebensmittelindustrie so abgeht

Szenen aus der Netflix-Doku "Verdorben"

Keine Sorge: Die im Labor hergestellten Nuggets sollen den herkömmlichen Nuggets im Geschmack und Aussehen in nichts nachstehen. Ihr wollt das Kunstfleisch unbedingt probieren? Bereits im Herbst 2020 sollen die ersten 3D-gedruckten Hähnchenteilchen in Moskau auf den Markt kommen.

Quelle: Noizz.de