... wenn du in Japan lebst.

Anlass dieser Kollabo ist der 30. Geburtstag der Aecook-Cup-Noodles und das 50. Jubiläum der Chips-Firma. Die Pringles-Instant-Noodles sind limitiert und nur für kurze Zeit erhältlich. Sie kosten umgerechnet 1,52 Euro (200 Yen) und stehen in japanischen Supermarkt-Regalen.

Wer sich jetzt fragt, ob die Firma wirklich Nudeln mit Chipskrümeln vermengt hat – nein, sondern die Pringles-Gewürzmischung sorgt für den Chips-Geschmack.

Die Cup-Nudeln gibt's in den Sorten Pringles Sour Cream and Onion Yakisoba sowie Pringles Jalapeño und Onion Super Cup.

Die Instant-Cup-Nudeln in der Sorte Pringles Sour Cream and Onion Yakisoba
Foto: / PR Times
Die Instant-Cup-Nudeln in der Sorte Pringles Jalapeño and Onion Super Cup
Foto: / PR Times

Die Gewürze sind extra abgepackt – Käufer können selbst entscheiden, wie stark ihre Ramen nach Pringles-Chips schmecken sollen.

Die Pringles Torigara Shoyu Ramen sind mit der gleichnamigen Sojasoße aus Hühnerknochen gewürzt.

Die Torigara Shoyu Ramen Pringles mit Sojasoße
Foto: / PR Times

Die Pringles Ika Yakisoba Aji sollen nach gebratenen Nudeln mit Tintenfisch schmecken.

Die Ika Yakisoba Aji Pringles mit Tintenfisch-FlavourPR Times
Foto: / PR Times

Diese temporären Neuheiten gibt's allerdings wieder nur in Japan – in Deutschland und dem Westen ist die Kollabo leider nicht am Start.

Quelle: Noizz.de