... wenn du in Japan lebst.

Anlass dieser Kollabo ist der 30. Geburtstag der Aecook-Cup-Noodles und das 50. Jubiläum der Chips-Firma. Die Pringles-Instant-Noodles sind limitiert und nur für kurze Zeit erhältlich. Sie kosten umgerechnet 1,52 Euro (200 Yen) und stehen in japanischen Supermarkt-Regalen.

Wer sich jetzt fragt, ob die Firma wirklich Nudeln mit Chipskrümeln vermengt hat – nein, sondern die Pringles-Gewürzmischung sorgt für den Chips-Geschmack.

Die Cup-Nudeln gibt's in den Sorten Pringles Sour Cream and Onion Yakisoba sowie Pringles Jalapeño und Onion Super Cup.

Die Instant-Cup-Nudeln in der Sorte Pringles Sour Cream and Onion Yakisoba
Die Instant-Cup-Nudeln in der Sorte Pringles Jalapeño and Onion Super Cup

Die Gewürze sind extra abgepackt – Käufer können selbst entscheiden, wie stark ihre Ramen nach Pringles-Chips schmecken sollen.

Die Pringles Torigara Shoyu Ramen sind mit der gleichnamigen Sojasoße aus Hühnerknochen gewürzt.

Die Torigara Shoyu Ramen Pringles mit Sojasoße

Die Pringles Ika Yakisoba Aji sollen nach gebratenen Nudeln mit Tintenfisch schmecken.

Die Ika Yakisoba Aji Pringles mit Tintenfisch-FlavourPR Times

Diese temporären Neuheiten gibt's allerdings wieder nur in Japan – in Deutschland und dem Westen ist die Kollabo leider nicht am Start.

  • Quelle:
  • Noizz.de