Am besten schmeckt der mit Guinness-Sahne – munkelt man.

Normalerweise trinkt man zum Käsekuchen ja eine Tasse Kaffee – oder wenigstens Tee. Irgendwie wird das diesem Käsekuchen aus den USA nicht gerecht. Der ist nämlich mit Bier gemacht!

Korrielinn Deland aus dem US-Bundesstaat North Carolina hat ihn erfunden. Es ist nicht ihre erste außergewöhnliche Kuchen-Kreation. Bis vor ein paar Wochen verkaufte sie noch Sorten wie den bunten „Superman”-Käsekuchen (mit Zimt und Lebensmittelfarbe) oder Käsekuchen der nach Karotten schmeckt. Ihr Bier-Käsekuchen ist allerdings so beliebt, dass sie in eine Pizza-Bäckerei umgezogen ist, wo sie 40 Kuchen gleichzeitig backen kann. Ein Stück vom Bier-Käsekuchen kostet dort umgerechnet etwa vier Euro.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Den Bier-Käsekuchen macht sie auf der Grundlage eines New-York-Cheesecakes. Das genaue Rezept ist natürlich geheim! Aber ungefähr so könnte der Kuchen gemacht werden:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Betrunken macht der Kuchen übrigens nicht. Dafür sind die Mengen Bier einfach nicht groß genug. Aber auch für dieses Problem gibt es eine Lösung: Zu ihrem Cheesecake reicht Korrielinn Deland am liebsten Guinness-Sahne. Ja, ganz recht, auch in der Sahne ist Bier!

Passt ja! – Zumidest besser als Kaffee. Also: Prost!

  • Quelle:
  • Noizz.de