Am besten schmeckt der mit Guinness-Sahne – munkelt man.

Normalerweise trinkt man zum Käsekuchen ja eine Tasse Kaffee – oder wenigstens Tee. Irgendwie wird das diesem Käsekuchen aus den USA nicht gerecht. Der ist nämlich mit Bier gemacht!

Korrielinn Deland aus dem US-Bundesstaat North Carolina hat ihn erfunden. Es ist nicht ihre erste außergewöhnliche Kuchen-Kreation. Bis vor ein paar Wochen verkaufte sie noch Sorten wie den bunten „Superman”-Käsekuchen (mit Zimt und Lebensmittelfarbe) oder Käsekuchen der nach Karotten schmeckt. Ihr Bier-Käsekuchen ist allerdings so beliebt, dass sie in eine Pizza-Bäckerei umgezogen ist, wo sie 40 Kuchen gleichzeitig backen kann. Ein Stück vom Bier-Käsekuchen kostet dort umgerechnet etwa vier Euro.

Den Bier-Käsekuchen macht sie auf der Grundlage eines New-York-Cheesecakes. Das genaue Rezept ist natürlich geheim! Aber ungefähr so könnte der Kuchen gemacht werden:

Betrunken macht der Kuchen übrigens nicht. Dafür sind die Mengen Bier einfach nicht groß genug. Aber auch für dieses Problem gibt es eine Lösung: Zu ihrem Cheesecake reicht Korrielinn Deland am liebsten Guinness-Sahne. Ja, ganz recht, auch in der Sahne ist Bier!

Passt ja! – Zumidest besser als Kaffee. Also: Prost!

Quelle: Noizz.de