Kleine Gemüsebällchen gibt es bereits als Alternative für das schwedische Gericht. Jetzt will das Möbelhaus noch einen drauflegen und vegane Köttbullar in die Restaurants bringen, die wie Fleisch schmecken sollen.

Sind wir mal ganz ehrlich, das Restaurant einer Ikea-Filiale ist viel ikonischer als das Möbelgeschäft selbst. Denn seit 35 Jahren wird in Stores weltweit schon dieses eine Gericht serviert, das einfach jeden hungrigen Fleischfan auf die Sitzfläche eines INGOLFs zieht. Klar, ich rede natürlich von Köttbullar.

Vegane Köttbullar bei Ikea: Vom Gemüsebällchen zur Fleischalternative

Vor einigen Jahren gab es bereits eine freudige Nachricht für alle Vegetarier und Veganer, die sich auch gerne kleine, leckere Bällchen in den Mund schieben wollen. Doch statt einer Fake-Meat-Alternative gab es am Ende "nur" Gemüsebällchen. Die sind zwar lecker, aber es ist einfach nicht das Beste, was man Tierliebhabern als Option vorsetzen kann.

>> Bei McDonald's gibt es jetzt veganes McFlurry

Daraus bestehen die pflanzlichen Fleischbällchen

Jetzt scheint Ikea ein Licht aufgegangen zu sein, denn ab August 2020 soll es rein-pflanzliche Fleischbällchen in den Restaurants geben. Getestet wird die nachhaltige Alternative bereits seit Mai 2019, die Erwartungen sind also hoch. Gemacht ist sie übrigens aus Erbensprotein, Kartoffeln, Zwiebeln, Apfel, und Hafer. Ob die Veggie-Köttbular auch mit einer cremigen Sauce, Kartoffelpüree und Preiselbeeren serviert werden, wissen wir leider noch nicht.

>> Starbucks wird veganer: Dieses "Beyond Meat"-Produkt kommt aufs Menu

>> So lecker wie Fleisch? Burger Kings vegetarischer "Rebel Whopper" im Test

Quelle: Noizz.de