Etwa so nice wie ein Big Tasty Bacon mit Himbeeren.

Wie wird eigentlich der perfekte Burger belegt? Wie viele Bacon-Streifen dürfen rauf, und muss die Essiggurke wirklich sein? Egal wie: Man ist sich allgemein einig, dass Salat, Käse und ein (vegetarischer) Patty dazugehören – egal in welcher Reihenfolge. Doch was ist eigentlich mit Obst?

>> Hooters schenkt Singles einen Eimer Fett

Die japanische Fastfood-Kette „Freshness“ pimpt ihre Burger gelegentlich mit Obst – seit Neuestem mit Heidelbeeren. Was erstmal so klingt, als würde es gar nicht zusammenpassen, scheint dann doch ein wahrer Foodporn zu sein. Der süße und herzhafte Burger besteht aus Zwiebeln und Salat, gestapelt mit zwei Scheiben Speck und einem Rinderfilet, das dann mit geschmorten Heidelbeeren und Ricotta verfeinert wird.

>> Es gibt jetzt Schoko-Ramen!

Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Freshness sowohl einen Peach Burger als auch einen Mango Burger. Wahrscheinlich schmeckt das so, als würde McDonald oder Burger King Himbeeren und Apfel in ihren Big Tasty Bacon stecken. (Und: Na ja, Preiselbeeren gibt's auf Burgern hierzulande ja auch immer mal wieder.) Die Japaner scheinen jedenfalls voll drauf abzufahren und stehen auf die Fastfood-Obst-Kombi. 

Quelle: Noizz.de