Fast wie in „Lammbock“: 21-Jähriger versteckt Cannabis in Burgern

Teilen
Twittern
Die Cannabis-Burger Foto: Bundespolizei

Neulich in der niedersächsischen Provinz.

Dass Fastfood und Kiffen ein Perfect Match sind, wissen wir nicht zuletzt seit dem deutschen Kultfilm „Lammbock“. Darin dealen zwei Jungs aus ihrer Pizzeria heraus mit Cannabis – unter der Salamischeibe einer „Pizza Gourmet“ verbirgt sich Hasch oder Weed.

Am Sonntag versteckte ein 21-Jähriger im Bahnhof Bad Bentheim sein Gras an einem ähnlich glamourösen Ort: inmitten dreier Hamburger (auf dem Polizeifoto sehen sie aus wie McChicken).

>> 15 Drogen-Filme, die du kennen musst

Aufgeflogen war der Drogenschmuggel gegen 13.25 Uhr. Der 21-Jährige war mit einem international verkehrenden Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist und wurde im Rahmen eines gemeinsamen Einsatzes zwischen dem Grenzüberschreitenden Polizeiteam Bad Bentheim und des Autobahnpolizeikommissariats Osnabrück kontrolliert.

>> Drogen-Drohne brachte Cannabis und Heroin in den Knast – 55 Mal!

Bei der Überprüfung schauten die Beamten auch in eine Papiertüte mit Fastfood des 21-Jährigen und staunten nicht schlecht. Neben den üblichen Zutaten waren drei Burger je mit einer Tüte Marihuana „belegt“. Zusammen handelte es sich um rund 10 Gramm Marihuana. Nachdem ein Strafverfahren eingeleitet wurde, durfte der Mann weiterreisen.

Quelle: Noizz.de