Dieses Geschenkpapier riecht nach Wurst

Silvia Silko

Pop, Kultur, Lifestyle
Teilen
16
Twittern
Was nach Würstchen riecht, hat natürlich auch Würstchen drauf! Foto: Screenshot / jimmydeangiftexchange.com

Darf man da als Vegetarier auch dran schnüffeln?

„Jimmy Dean" produziert eigentlich Frühstückswurst – diese landet im traditionellen Texas anscheinend dick aufgeschnitten in der Pfanne. Sieht dann ein bisschen aus wie schmorende Buletten.

Genau dieses Motiv ziert derzeit auch das Geschenkpapier des amerikanischen Wurstkonzerns. Für eingefleischte Wurstfans wurde aber nicht nur visuell sondern auch olfaktorisch gesorgt: Das Papier riecht angeblich auch nach lecker Wurst.

Mal ehrlich: Kann es für Wurstliebende etwas Schöneres geben, als an Weihnachten ein Päckchen überreicht zu bekommen, das nach, ähhh, künstlichem Wurstgeruch duftet? Wir glauben, kaum.

Vielleicht sollte man bei Benutzung des Geschenkpapiers hauseigene Vierbeiner und fleischfressende Pflanzen nicht direkt neben dem Gabentisch platzieren - nur so als gutgemeinter Tipp.

Alle, die sich direkt an den Rechner setzen um das Papier zu bestellen, müssen wir jetzt jedoch enttäuschen: Das Duftpapier gibt es nur im Austausch. Jeder, der ein Jimmy-Dean-Rezept nachkocht und auf Social Media hochlädt, darf sich aussuchen, ob er lieber das Geschenkpapier, eine wurstförmige Christbaumkugel, eine Schürze oder aber eine Weihnachtsplatte mit Songs vom Inhaber und Namensgeber Jimmy Dean haben möchte:

Lieber Wurstbaumkugel oder Wurstpapier? Foto: Screenshot / jimmydeangiftexchange.com

Darf's ein bisschen mehr sein?

Jimmy Deans Karriere fing nicht in einer Wurstfabrik an. Dean startete als Countrymusiker und sicherte sich mit der Wurstproduktion neben der Kunst ein sicheres Standbein. So richtig berühmt und auch ein bisschen kultig wurde der singende Wurstfabrikant vor allem durch seine Werbespots, in denen er inklusive Cowboy-Romantik über die Großartigkeit seiner Wurstware lobhudelt. Hier ein Eindruck:

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen