Ente, Champagner und Kaviar - ja das bringt der Fahrradkurier.

Wenn du an Lieferdienste wie Foodora, Lieferando und Deliveroo denkst, kommen dir Bilder von Pizza, Pasta und Salat in den Kopf? Dann kennst du nur die halbe Wahrheit.

Denn die meisten Anbieter haben mehr als günstige Imbiss-Küche zu bieten. Deliveroo hat jetzt die teuersten Gerichte weltweit zusammengestellt - und eines davon kannst du auch in Deutschland bestellen.

In Deutschland (Köln) können Feinschmecker ein Tomahawk Steak, ein Ribeye mit extralangem Knochen, für 60 Euro bestellen.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Den 8. Platz belegt eine ganze Ente auf Apfelbaumholz, gegart mit sauer eingelegtem Gemüse, die in Irland (Dublin) für 80 Euro bestellt werden kann.

Foto: / Pressebild Deliveroo

In Italien (Mailand) wird ein Steak vom Kobe-Rind mit süß-saurem Gemüse, geröstetem Kartoffelschaum und frischem Trüffel für 85 Euro geliefert. Das maximal marmorierte Fleisch gilt als eines der besten der Welt.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Geht an die Vereinigten Arabischen Emiraten: Dort gibt es ein Filet vom Wagyū-Rind mit verschieden Beilagen für 90 Euro.

Foto: / Pressebild Deliveroo

In Spanien (Barcelona) können Hungrige ein Viertel vom Spanferkel aus Segovia mit einer Flasche Palomero Reserva für 109 Euro bestellen.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Freunde edler Getränke kommen in Belgien (Brüssel) auf ihre Kosten: Hier liefert Deliveroo einen Cristal Brut Champagner für 205 Euro.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Unter den teuersten Gerichte darf natürlich Sea-Food nicht fehlen. In Australien (Melbourne) wird eine Richmond Meeresfrüchteplatte für 242 Euro nach Hause geliefert.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Auf dem zweiten Platz landet eine Speise, die man in dieser Liste nicht erwarten würde: Pizza. In Großbritannien (London) können Hungrige eine Pizza-Platte für 20 Personen zum Preis von 251 Euro bestellen.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Spitzenreiter der teuersten Lieferservice-Gerichte ist ein Klassiker der Gourmetküche: Kaviar. In Frankreich (Paris) bringt der Fahrradkurier auf Wunsch eine Auswahl an Beluga-Kaviar, serviert mit zwei Löffeln aus Perlmutt. 262 Euro kostet der Spaß, der zwar fein aussieht - ob man davon satt wird, ist allerdings eine andere Frage.

Foto: / Pressebild Deliveroo

Na dann - bon appétit!

Quelle: Noizz.de