Es gibt jetzt ein Museum für das ekligste Essen der Welt

Teilen
15
Twittern
Mhh lecker, ein Bullenpenis! Foto: Disgusting Food Musem / Disgusting Food Museum

Und nein, Ananas-Pizza ist nicht dabei.

Wer sich Bilder dieser Ausstellung im schwedischen Malmö anschauen will, muss wirklich starke Nerven haben und seinen Würgereiz unterdrücken können. Denn was in demDisgusting Food Museum ausgestellt wird, ist alles andere als appetitlich.

[Auch interessant: So eklig werden Dönerspieße transportiert]

Ausgestellt werden 80 der ekelhaftesten Lebensmittel der Welt. Darunter unter anderem:

Drei-Penis-Wein mit Genitalien vom Hirsch, Robbe und Hund.

Käse herangereift im Magen einer toten Babyziege.

Und da soll leckerer Käse drin sein? Foto: Disgusting Food Musem / Disgusting Food Museum

Im Innern einer toten Robbe verrottete Vögel-Kadaver.

Befruchtete gekochte Enteneier mit halb-entwickelten Föten – Ansätze von Schnabel und Gefieder sind schon vorhanden.

Würzige Hasenköpfe gefällig? Foto: Disgusting Food Musem / Disgusting Food Museum
Ein Schlückchen Mäusewein für die Verdauung? Foto: Disgusting Food Museum / Disgusting Food Museum
Ein hundertjähriges Frühstücksei? Foto: Disgusting Food Museum / Disgusting Food Museum

Alleine schon die Bilder sind fast zu viel, als dass man sich einen ganzen Besuch in diesem als Museum getarnten Horror-Kabinett vorstellen könnte. „Was für eine Person köstlich ist, kann für eine andere widerwärtig sein“, argumentiert Samuel West, der Kurator des Museums. Für die Nerven-stärksten unter uns öffnen pünktlich zu Halloween am 31. Oktober die Pforten des „Disgusting Food Museum“ in Schweden.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen