Zum Glück gibt es selbst für Millionen Cola-Flaschen genug Plastik in unseren Ozeanen ...

Coca Cola geht einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Der riesige Konzern aus den USA hat jetzt seine "R&D"-Flaschen vorgestellt, eine innovative Verpackung, die zu 25 Prozent aus Plastik aus den Ozeanen stammt. Die wiederverwendeten Rohstoffe sind allesamt aus Spanien und Portugal, wo der Plastikmüll an Stränden von Freiwilligen eingesammelt wurde. 300 Flaschen Coca Cola in "R&D"-Flaschen wurden bisher auf den Markt gebracht.

"Die Technologie ist noch jung, aber wir glauben, dass sie großartige Dinge erreichen kann", so Coca Cola in einem Video über ihre neue, nachhaltigere Plastikflasche. Bis 2030 soll laut dem Getränkehersteller jede Flasche, die die Produktion verlässt, zu 50 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen.

>> Von Billie Eilish bis Obama: Diese 19 Promis kämpfen mit Greta gegen den Klimawandel

>> Zum Klimaschutz: Burger King verbannt Plastikspielzeug aus dem Kids-Menü

Quelle: Noizz.de