Coca-Cola räumt auf – der weltberühmte Getränkehersteller will jetzt einige Produkte einstellen. Auf welchen Drink du in Zukunft verzichten musst.

In unserer kapitalismusgetriebenen Konsumgesellschaft gilt: Was nicht verkauft wird, wird nicht produziert – die US-amerikanische Coca-Cola Company macht da keine Ausnahme. Um die Geschäfte des Unternehmens "auf Wachstum und Skalierbarkeit" zu optimieren, nimmt die rot-weiße Übermarke jetzt einige der schwächeren Getränke aus ihrem Angebot.

Coca-Cola Life: Die "gesunde" Cola wird endlich eingestellt

Doch keine Sorge! Auf die eiskalte, klassische Cola aus der Glasflasche musst du nicht verzichten: Sie bleibt uns erhalten. Eingestellt wird dagegen (endlich) Coca-Cola Life: Das 2013 eingeführte Produkt ist eine kalorienreduzierte Variante von Coca-Cola, die Stevia als Süßstoff benutzt. Doch so wirklich Fan der "grünen" Cola scheint nie jemand gewesen zu sein – gegen ihre großen Schwestern Cola Light und Zero konnte sich die Variante nicht durchsetzen. Der Verlust schmerzt also nicht besonders.

"Coca-Cola Life"

Außerdem auf der Abschussliste: Diet Coke Feisty Cherry, die "TaB Diet Soda"-Reihe sowie ZICO-Kokoswasser – alles Produkte, die hier in Deutschland zum Glück eh nicht erhältlich oder besonders nachgefragt sind. Andere regionale Angebote wie Northern Neck Ginger Ale, Delaware Punch, Japans Vegibeta und Brasiliens Kuat werden ebenfalls eingestellt.

>> Ernährungs-Expertin verrät: So ungesund sind Gaming Booster wirklich

  • Quelle:
  • Noizz.de