Du musst deine Cola jetzt nicht mehr mit Jack Daniels mischen.

Coca Cola macht jetzt nämlich auch in Alk! Das erste Mal in 126 Jahren Firmengeschichte. Der US-Konzern entwickelt in Japan das alkoholische Mischgetränk „Chuhai“.

Ob Jacky-Coke, Fanta-Korn oder Barcadi-Sprite – uns fallen ganz tolle Coca-Cola-Mixgetränke ein, auch wenn wir da nicht immer die besten Erinnerungen dran haben! Mit dem „Chuhai“ will der Konzern auf einen japanischen Trend aufspringen. Bei den Mixgetränken handelt es sich um Alkopops, die aus viel Wasser, Zucker und nur wenig hartem Alkohol (3 bis 8 Prozent) bestehen.

Zu BBC sagte der Japanchef des Konzerns: „Wir haben bisher noch nicht mit Alkopops experimentiert, aber es ist ein Beispiel dafür, wie wir auch immer versuchen, neue Möglichkeiten abseits unseres Kernmarktes zu finden.“

Angeblich hat das der Konzern auch bitter nötig: Die Zahlen sehen nicht ganz so rosig aus. Der Gewinn liegt nur noch knapp über dem Wert aus 2007, dem Jahr der Wirtschaftskrise, wie Orange berichtet. Die Zahl der Mitarbeiter sinkt. Der Aktienkurs gibt seit Monaten nach.

Wann wir uns in Deutschland über die Alkopops zum Vorglühen freuen dürfen, dazu gibt es bisher noch keine Informationen. Der BBC sagte der Japan-Chef, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass die Getränke auch außerhalb Japans auf den Markt kommen. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei bloß um die „Chuhai“-Drinks handelt. 

Quelle: Noizz.de