So wird euer Silvester noch besser.

Weihnachtszeit, Champagnerzeit! An den Tagen zwischen Heiligabend und Silvester hat der edle Tropfen Hochsaison. Doch welcher Champagner ist gut und preiswert? Vergleich.org hat die beliebtesten 12 Champagner der Deutschen von 10 Euro bis 150 Euro blind verkostet und bewertet.

Das Ergebnis ist überraschend: Auch günstige Champagner aus dem Supermarkt haben in dem Test gut abgeschnitten.

In dem Test stellte sich heraus, dass teuer nicht gleich besser ist. Die Tester analysierten Champagner nach Geschmack, Geruch und Prickeln. Hierbei fielen einige Luxus-Marken negativ durch ein muffiges bis pilziges Aroma auf.

Die besten Schampusse im Überblick Foto: Promo / Vergleich.org

Auch Champagnersorten aus dem unteren bis mittleren Preissegment bekamen die Note „sehr gut“. „Wir haben den Geschmack in einer Blindverkostung getestet. Geschmacklich kann Supermarkt-Champagner durchaus mit teuren Edel-Marken wie Dom Pérignon oder Pommery mithalten. Und die Produkte von Moët & Chandon und Veuve Clicquot liegen geschmacklich sogar hinter den Champagnern von Edeka & Co“, so Testleiterin Janina Bembenek.

Die Supermarkt-Champagner “Grand Plaisir” von Edeka (EDEKA, Note: 1,7), “Veuve Durand” (ALDI Nord, Note: 1,8) und “Comtesse Marie-Louise” (PENNY, Note: 1,8) überzeugten die Tester mit prickelndem Geschmack und ausgewogener Balance. Die Billig-Champagner schnitten damit besser als “Moët & Chandon Brut Impérial” (Note: 2,2) und der Rosé Champagner “Moët & Chandon Impérial Rosé” (Note: 2,3) ab.

Bewertungstabelle der Champagner Foto: Promo / Vergleich.org

Quelle: Vergleich.org