Wir müssen unsere Keller auffüllen!

Ab nächstem Jahr wird das Lieblingsgetränk der Deutschen teurer: Mehrere Brauereien wollen nämlich den Preis für Flaschenbiere erhöhen!

Im Sommer wollte der Pils-Marktführer Krombacher die Diskussion noch vertagen. Doch jetzt kommen die neuen Preise doch: ab dem 1. März 2018.

Bei der Radeberger-Gruppe gibt es eine „Preisanpassung“ für Teile des Flaschenbiersortiments sogar schon einen Monat davor. „Hierbei handelt es sich um die Marken Radeberger Pilsner, Jever, Berliner Kindl, Berliner Bürgerbräu, Ur-Krostitzer, Stuttgarter Hofbräu, Altenmünster Brauer Bier sowie Allgäuer Büble Bier“, hieß es.

Und ab Januar wird auch Bitburger die Preise erhöhen!

Nach Einschätzung des Fachmagazins „Inside“werden etliche weitere Brauereien ihre Rampenpreise anheben.

Wie sehr der Preis steigen wird, ist noch nicht bekannt. Da müssen wir wohl zukünftig mehr bezahlen – oder einfach auf Fässer umsteigen.

Quelle: Noizz.de