Wer, wie, wo, was erklären wir dir hier.

Kobe, Matsusaka und Wagyu sind out, Fleischersatz ist in. Statt zum Biometzger in Prenzlauer Berg zu pilgern, gibt's vorm Burgerabend nun immer öfter den Gang in den Supermarkt. Denn im Einzelhandel gibt es gerade massenhaft pflanzliche Alternativen zu Rindfleisch, die selbst echte Fleischfresser überzeugen sollen. NOIZZ stellt dir die drei bekanntesten Produkte vor.

Der Beyond Burger

Bereits 2015 brachte Beyond Meat, die Firma hinter dem Beyond Burger, eine erste Version des mittlerweile legendären Veggie-Patties auf den Markt. Komplett ohne Soja und Weizeneiweiß wird der Burger hergestellt, den es in Deutschland bisher vor allem im Großhandel und in ausgewählten Restaurants gibt. Wer genug vegane Freunde, oder einfach genug Hunger hat, kann sich eine Zehnerpackung für rund 36 Euro im Onlineshop von Gourmondo bestellen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Hauptzutat des Beyond Burger, dessen Geschmack und Mundgefühl von Rind nicht zu unterscheiden sein soll, ist Erbsenprotein. Mit bis zu 20 Gramm Protein pro Patty lockt dieses Fake Meat auch Low-Carb-Fans an. Lidl hat den Beyond Burger Ende Mai als Aktion in Deutschland verkauft und plant das Produkt bald wieder in seinen Filialen anzubieten.

Alle genauen Inhaltsstoffe und Nährwerte gibt es hier.

>> Lidl verkauft Fleischersatz "Beyond Meat" – direkt ausverkauft

Der Incredible Burger

Diese Alternative wird von der Firma Garden Gourmet hergestellt, die zu Nestlé gehört. Zwei Patties gibt es bei Rewe für 3,49 Euro zu kaufen. Hergestellt ist der Fleischersatz aus Soja- und Weizeneiweiß. Für Menschen mit Glutenintoleranz oder Sojaunverträglichkeit ist diese Option also ungeeignet. Die typische rosige Farbe – inspiriert von echtem Rind – kriegen die Veggie-Burger mit natürlichen Farbstoffen, die unter anderem aus roter Beete hergestellt werden. Wer sich den Incredible Burger nicht selbst braten will, kann den veganen Patty auch in Form des Big Vegan TS bei McDonald's probieren.

Alle genauen Inhaltsstoffe und Nährwerte gibt es hier.

>> Wir haben den Incredible Burger gestest: Schmeckt der vegane "Rindfleischburger" wirklich nach Fleisch?

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Impossible Burger

Das direkte Konkurrenzprodukt zum Beyond Burger kommt von der Firma Impossible Foods aus Kalifornien. 2016 launchte die Firma, die sich auf die Herstellung von pflanzlichen Fleischersatzprodukten spezialisiert hat, den eigenen Impossible Burger. Der Patty, der rein optisch von Rinderhack kaum zu unterscheiden ist, wird hauptsächlich aus Sojaprotein, Kokos- und Sonnenblumenöl hergestellt. Nach Deutschland hat es das Hype-Produkt bisher noch nicht geschafft. In den USA liegt dieser Patty dagegen schon regelmäßig in einigen Burger-King-Filialen auf dem Grill, wo er zum vegetarischen Impossible Whopper verarbeitet wird.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Alle genauen Inhaltsstoffe und Nährwerte gibt es hier.

>> Dieser Veggie-Burger schmeckt so gut, dass die Fleischindustrie ihn verbieten will

  • Quelle:
  • Noizz.de