Darauf einen Toast!

1. Wodka bedeutet „Wasser“.

Der Name kommt vom slawischen Wort für Wasser: „voda“. Das „ka“ steht für klein. Also eigentlich trinken wir nur ein kleines Wasser. Das ist die perfekte Ausrede für die nächste Party. Wird nur nicht beim Hangover helfen ... Whiskey hat übrigens einen ähnlichen Wortursprung: Im Schottisch-Gälischen heißt „uisge“ Wasser.

2. Die bekannteste Wodka-Marke wurde von einem Bauern gestartet.

Und zwar von einem russischen: Pyotr Smirnov. Klingelt's? Den Wodka hat er dann nach der französischen Schreibweise seines Namens benannt: Smirnoff.

3. Wodka kann medizinisch genutzt werden.

Früher war Wodka als Wunderdroge bekannt, sollte alles von Unfruchtbarkeit bis zur Pest heilen. Heute sieht man das realistischer: Er soll gegen Zahn- und Bauchschmerzen helfen und den Juckreiz vom Kletternden Gift-Sumach, einem giftigen Strauch, lindern. Was sicher ist: Wodka hilft auf jeden Fall, um die Schmerzen zu vergessen.

4. Billiger Wodka kann besser gemacht werden.

Dafür muss man den billigen Wodka einfach durch einen Wasserfilter jagen und schon ist er genießbar. Zumindest als Basis für Cocktails. Aber auch der Shot schmeckt schon besser.

5. Man kann mit Wodka Aftershave herstellen.

Tipp: Lorbeerblätter, Gewürze, Rum oder Absinth können den Duft verfeinern. ACHTUNG: Bitte nicht mehr trinken!

6. Man kann Wodka mit fast jeder Pflanze herstellen.

Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben wird Wodka nicht immer aus Kartoffeln hergestellt. Es muss nur eine Pflanze sein, die genügend Stärke oder Zucker beinhaltet und gären kann.

7. Wodka ist der perfekte Haushaltshelfer.

Wenn ihr schon mal frustriert aufgegeben habt, ein Preisetikett von einem Glas abzumachen, solltet ihr zu Wodka greifen. Auch Brillenputzen (bitte Wodka mit Wasser verdünnen) oder das Polieren von Münzen geht besser mit Wodka. Angeblich soll Wodka auch stinkende Schuhe von ihrem Geruch befreien. Dafür soll man einfach etwas Alkohol in den Schuh schütten und warten, bis es trocknet. Das klingt allerdings etwas fragwürdig.

8. Es gibt einen Milliardärs-Wodka.

Der Billionaire Vodka kostet 3,75 Millionen Dollar und wurde durch zerkleinerte Edelsteine und Diamanten gefiltert. Eine Frage bleibt offen: Wird ein vergoldetes Glas mitgeliefert?

Quelle: Noizz.de