Mogelpackung 2017: Ihr könnt jetzt abstimmen!

Du kennst das: Du kaufst dir Kekse, Chips oder Cornflakes, öffnest die Packung und dann die riesen Enttäuschung: Nur halb voll! Die Hamburger Verbraucherzentrale sucht jetzt die „Mogelpackung des Jahres 2017“ und du kannst bis zum 22. Januar abstimmen.

Wir zeigen dir die Marken, die dich im vergangenen Jahr besonders verarscht haben:

Hast du es schon bemerkt? Seit einiger Zeit sind 100 Gramm weniger Inhalt im Früchtemüsli von Vitalis. Die Verpackungsgröße hat sich hingegen nicht verändert. Das entspricht einer Preiserhöhung von 20 Prozent.

Und auch die neue Angabe „Verbesserte Rezeptur“ entpuppt sich laut Verbraucherzentrale als leere Versprechung. Denn das Müsli enthält mehr Zucker und weniger Vollkorn als vorher. Einziger Vorteil: Es wird kein Aroma mehr zugesetzt.

Früher waren noch 600 Gramm Müsli in der Packung.

Eine Preiserhöhung von 12,5 Prozent: Du hast jetzt 25 Gramm weniger in deiner Packung. Auch hier ist die Tüte nicht geschrumpft.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nicht nur die Verpackungsgröße, sondern auch der Haselnussanteil ist kleiner geworden: Sage und schreibe 42 Prozent weniger Haselnüsse sind im Riegel. Statt 37 Gramm wiegt der Milka Riegel nun 31,5 Gramm, eine Preiserhöhung von 17,5 Prozent.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Statt 50 sind jetzt nur noch 35 Kaugummis in der Dose! Das ergibt eine krasse Preiserhöhung von 43 Prozent. Zwar wiegen die einzelnen Dragees laut Verbraucherzentrale mehr, aber die Kunden werden sie sicherlich nicht in der Mitte teilen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In einigen Discountern gibt es statt 333 Gramm jetzt 303 Gramm Packungen und in Supermärkten wurden sie oft von 250 auf 303 Gramm aufgestockt. Beide Varianten sind jetzt rund 10 Prozent teurer.

Damit hat Mars laut Verbraucherschützer zum fünften Mal innerhalb von acht Jahren an der Füllmenge gedreht. Insgesamt sind die Riegel in dieser Zeit bis zu 36 Prozent teurer geworden.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

(Quelle: Verbraucherzentrale Hamburg)

  • Quelle:
  • Noizz.de